Fenster schließen  |  Fenster drucken

Wie gesagt, ist es bei weitem die beste Lösung, Griechenland zu helfen.

Aber: Soll man eine griechische Regierung finanzieren, die unverschämt das Geld anderer an die eigenen Bürger verteilt.

Lustig finde ich immer wieder solche Argumente, wie: Es wird dann Spannungen in Griechenland geben, weil dort der Lebensstandard sinken wird. Wenn das nicht so:cry: wäre, wäre es :laugh: .
Wenn die Griechen es nicht kapieren, dass ihr Lebensstandard von ihrer Wirtschaftsleistung abhängig ist, dann werde sie es leider auf die harte Tour zur Kenntnis nehmen müssen, wie die Lage ist. Sprich: Der Lebensstandard muss rapide sinken, und zwar plötzlich.
Irgendwann haben die Ostdeutschen auch kapiert, dass ein paar Propagandaphrasen auf die Dauer die Regale nicht füllt. So weit ist man in Griechenland offensichtlich noch nicht. Dort wird ein korruptes Steuerhinterziehungssystem mit einem überragenden ineffizienten und unproduktiven staatlichen Sektor gefahren und wenn die Frage aufkommt, wer an der Misere Schuld ist, zeigen alle mit dem Finger auf Europa und den Kapitalismus.

Es war eben von vornherein ein Fehler, unterschiedlich entwickelte Länder mit verschiedenen Systemen zusammenzuspannen.
 
aus der Diskussion: Countdown für Griechenland durch Schäuble
Autor (Datum des Eintrages): minister.grasser  (20.09.11 17:01:46)
Beitrag: 91 von 118 (ID:42111717)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online