Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]42119813[/posting]"Auf jeden Fall sollte Griechenland unbedingt in der EU gehalten werden, alles andere wäre ein falsches Signal".:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Diese Betrüger? Raus damit!

Im übrigen wäre diese €-Krise gut geeignet, Deutschlands gesichtswahrenden Rückzug aus dem EURO zu ermöglichen. Deutschland und den Deutschen (welche damals schon mit grißer Mehrheit gegen die D-Mark-Aufgabe waren) ist damals von den D-Mark-Neidern und den eigenen dmarkabschaffenden Politikern zugesagt worden, dass
- der EURO eine stabile Währung sein solle
- Verstöße gegen die Stabilitätsnormen geahndet werden
- die EZB eine regierungsunabhägige Institution sei und dies auch bleiben werde
- die vorrangige Aufgabe der EZB der Erhalt der Geldwertstabilität sei
- der EURO eine Gewinn für die Deutschen darstellen werde
- kein Teilnehmerland für die Schulden eies anderen Landes aufzukommen habe (no-bail-out)
- usw.,usw.

Alle diese Versprechungen wurden gebrochen.
Insbesondere die Deutschen wurden belogen und betrogen.
War dies die Grundlage der EURO-Einführung?
Nein; damit sind die Vertragsgrundlagen hinfällig, so dass die auf diesen nicht mehr vorhandenen Vertragsgrundlagen basierenden Verträge hinfällig ohne weiteres gekündigt werden können.

Der riesige Schaden, den Deutschland und die Deutschen bis jetzt durch dieses naive EURO-Abenteuer schon jetzt belastet, könnte durch eine EURO - Aufkündigung wenigstens auf den heutigen Stand festgeschrieben werden. Mit jedem Tag, mit dem dem Deutschland im EURO verbleibt, wird dessen Schaden größer.

Warum handeln unsere Politiker nicht?

Weil sie dumm sind?
Weil sie starrsinnig sind?
Weil sie uneinsichtig sind?
Weil sie von ihren Europa-Kollegen korrumpiert wurden?
Warum handeln sie nicht?
 
aus der Diskussion: Countdown für Griechenland durch Schäuble
Autor (Datum des Eintrages): raceglider  (22.09.11 12:25:01)
Beitrag: 105 von 118 (ID:42120926)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online