Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]42282922[/posting]Also Daimler, EON und Deutsche Bank machen auch jedes Jahr Gewinne und zahlen eine Dividende. Diese Werte sind nur so tief so gefallen, weil der gesamte Markt so tief gefallen ist. Diese Aktien sind nicht deswegen gefallen, weil das Unternehmen schlechter geworden ist bzw. schlecht ist (wie Nordex). Infineon war nichts weiter als ein Zock in 90% aller Fälle geht so was schief. Und woher wusste man bei Infineon dass die bei 0,40 wieder steigen. Die meisten sind doch vorher schon bei 80, 50,20,10,5,4,3,2,1 usw. eingestiegen und hatten zumindest zeitweise Verluste von mehr als 95%. Sowas kann man machen, das hat aber nichts mit einer vernünftigen Anlage zu tun. Aber wer an Nordex glaubt, verbilligt bei 3, 2, 1, 0,50 immer weiter. Zu 90% kommt in ein paar Jahren ein paar Jahren ein Kapitalschnitt, aber vielleicht habt ihr auch Glück. Das Risiko eines Totalverlustes spiegelt nicht die Chancen wider. Dazu müsste der Kurs vielleicht so stehen wie jetzt Q-Cells.;)

Mit Infineon kann man Nordex schon vergleichen, aber auch genauso gut mit Q-Cells, Lehman Brothers, HRE, Conergy, Solar Millenium und dem gesamten neuen Markt wo die Aktien zu 95% nie wieder ihre Höchstkurse erreichen werden bzw. die Unternehmen schon längst pleite sind.
 
aus der Diskussion: Nordex , Windenergie und die Energiewende nach Fukushima
Autor (Datum des Eintrages): Cooltrader1  (01.11.11 00:26:22)
Beitrag: 1,540 von 2,006 (ID:42283054)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online