Fenster schließen  |  Fenster drucken

Das wäre allerdings tragisch,
wenn die KE nun so kurz vorm Ziel doch noch scheitern sollte.

Natürlich fragt man sich unwillkürlich, warum der "Investor" diese einmalige Chance, sich an DEM first-mover eines Mega-Wachstumsmarktes zu beteiligen, ungenutzt verstreichen lässt.

Man sollte aber trotz allem auch die positiven Seiten nicht vergessen:
Immerhin hat allein die Nachricht des Investoreneinstiegs ermöglicht, am folgenden Handelstag ca. 1 Million Aktien MEHR als durchschnittlich in Verkehr zu bringen, und das zu (vergleichsweise "Traum"-) Kursen zwischen 1 und 1,3E.

So gesehen, müsste man den Eingangssatz präziser formulieren.

Scheitern der KE: tragisch, ja- aber nicht für jeden.

Gruß,
harman
 
aus der Diskussion: ADHOC: Metabox
Autor (Datum des Eintrages): harman  (21.08.01 22:37:38)
Beitrag: 10 von 78 (ID:4252957)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online