Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich selbst bin auch gegen das PR-Rating, aber irgendwas sollte AMD unternehmen um die Athlons besser dastehen zu lassen.

Von Tecchannel dazu auch ein Bericht....:
http://www.tecchannel.de/news/20010830/thema20010830-5272.ht…

IDF: AMD bringt "Performance Rating" zurück
30.08.2001 12:19:02

San Jose amüsiert sich über ein Gerücht: AMD will demnach das umstrittene "Performance Rating" wieder einführen. Diese Zahl gibt nicht die reale Taktfrequenz, sondern die Performance im Vergleich zu einem Intel-Prozessor an.
Die auch "PR-Rating" genannte Zahl hatte zuletzt Cyrix für seine CPUs verwendet.

Intel trimmt seine CPUs traditionell auf hohe Taktfrequenzen und konnte so fast immer die am höchsten getakteten CPUs anbieten. Daher hatten andere Prozessor-Hersteller schon früher versucht, eine andere große Zahl als Leistungsangabe zu etablieren.

Bisher konnte AMD in punkto Taktfrequenz noch halbwegs mithalten, zwischen dem Pentium 4 mit 2 GHz und dem schnellsten Athlon besteht aber eine Differenz von 600 MHz. Das macht der Markt wohl nicht mehr mit. Unbestätigten Angaben zufolge beabsichtigt AMD deshalb, das PR-Rating wieder einzuführen. AMDs Marketing-Managerin Linda Kohout bestätigte dies im Gespräch mit tecChannel.de zwar nicht, gab sich jedoch sichtlich Mühe, von den fehlenden Megahertz abzulenken. Sie schlug vor, die Werte des SPEC-Benchmarks für Integer-Befehle durch den Takt zu teilen. In der Tat sieht der Pentium 4 dabei bis zu 1,7 GHz schlechter aus als der Athlon. Mit 2 GHz hat AMD noch nicht verglichen.

Ein Vertreter eines großen PC-Herstellers gab an, dass AMD den kommenden Palomino-Kern mit 1533 MHz als "1700+" bezeichnen wolle. Der bisherige Athlon mit 1,4 GHz soll "1600+" heißen. Diese Entscheidung kommentierte er als: "Die dümmste Idee, die die jemals hatten."

Auch ein Intel-Mitarbeiter meinte hinter vorgehaltener Hand: "Die greifen nach jedem Strohhalm." Diese Aussage mag man dem Konkurrenzkampf zuschreiben, doch auch von anderen Firmenvertretern war in San Jose am Mittwoch (Ortszeit) kein gutes Wort über AMDs kolportierte Pläne zu hören. Ein neuerliches PR-Rating, das Spötter auch als "Public Relations Rating" buchstabieren, dürfte tatsächlich für mehr Verwirrung am Markt sorgen.

Immerhin hat sich AMD zumindest bei der Namensgebung für die neue Athlon-Generation etwas einfallen lassen, um die Unterscheidung zu erleichtern. Der ursprünglich angedachte Name Athlon 4 steht dabei wohl nicht mehr an erster Stelle. Auf dem IDF wird Athlon XP unter den Journalisten als Favorit gehandelt. Das scheint zumindest nicht völlig aus der Luft gegriffen: tecChannel.de liegt seit 28. August eine anonym gegebene Information zu einem PC-System mit Athlon XP 1700+ vor, das in Deutschland noch im Oktober 2001 mit üppiger Ausstattung für 1999 Mark zu haben sein soll - als "offiziell" darf man diesen Hinweis jedoch nicht werten. (nie/mec)
 
aus der Diskussion: AMD - die Rückkehr zum PR-Rating ??
Autor (Datum des Eintrages): neubiene^^^^  (30.08.01 20:13:41)
Beitrag: 13 von 17 (ID:4324076)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online