Fenster schließen  |  Fenster drucken

Mal etwas ganz anderes (vor allem an die stillen Mitleser):

Ich spinne einmal.

Kann man mit einem Euro, pro Tag (großzügig 35 Euro pro Monat), Millionär werden?

Ich sage Ja! Aber dann kommt später die Steuer! Also nehmen wir 3 Euro pro Tag oder rundgerechnet 100 Euro pro Monat.

Der Zug ist für uns alle abgefahren und ein anderer wird nicht kommen. Und für sehr viele wird es ein Wunschtraum bleiben, weil 35 Euro schon ein Vermögen sind, was mindestens 2-3 Tage die Familie helfen muss, sie zu ernähren.

Aber, Mama und Papa, Oma und Opa, Tante und Onkel und auch nahe Bekannte können bei der Geburt den Grundstein legen.

Mit der Volljährigkeit beginnt das nächste Problem. Das Sparkonto ist sehr groß und ein Handy, ein Laptop und …, kosten ja so viel wie, nichts. Und ein Auto ist ja auch noch drin.

Was weiß der Jugendliche über Geld und den Umgang mit Geld?

Er kann später auch versuchen diesen Betrag weiter zu sparen und zusätzliche Gewinne für sein Studium nutzen (also, das Geld für sich arbeiten zu lassen).

Es ist alles offen.

Meistens wird Opa helfend einschreiten.

Heute ist das Problem der niedrigen Zinsen beim Tagesgeld. Aber vielleicht sind sich Oma und Opa schon einig.

Während Mama und Papa sich um die Geburtsurkunde kümmern, kümmert sich Opa schon um ein Konto bei einer Bank und die 1 Aktie (gibt einen Vorschuss auf 1200 Euro und die Bank verlangt keine Kontoführungsgebühren).

Geschenke zu besonderen Anlässen sollten aber nicht vernachlässigt werden.

Opa rechnet mit einen Jahresgewinn von durchschnittlich 8-9 % (Aktien sollten 10-11 % bringen) und noch mit zusätzlichen Dividenden (Passives Einkommen).

Nun meine Frage: Ist das Möglich?

Hansi

PS: Hier mal ein Zinsrechner.

http://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): hansi11  (07.07.12 00:17:56)
Beitrag: 111 von 39,777 (ID:43362216)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online