Fenster schließen  |  Fenster drucken

Mal noch etwas ganz, ganz anders

Nun noch das Wort zum Sonntag???

Mal etwas ganz anderes:

Ich weis es nicht, vielleicht bin ich zu blöd?

Bei den Kindern kann man schon eine Menge machen. Und bei den Enkelkindern?

Es ist der Weg des Geldes, was ist Geld und wie gehe ich mit Geld um!

Reiche Familien geben es vielleicht weiter, denn es ist eine Erziehungssache, welche sonst nicht weitergegeben wird (Schule).

Wenn meine Eltern den Weg beschritten hätten, währe alles viel einfacher. Aber so muss ich mit den Weg beginnen. Er ist sehr steinig und nicht gerade.

Ich muss meine Zeit verkaufen, um mit meinem Arbeitslohn zu leben.

Ich muss lernen mit meinem Geld auszukommen:

Lebe ich von meinem Arbeitslohn, oder Lebe ich von meinem Nettoeinkommen!

Zwischen Arbeitslohn und Nettoeinkommen ist ein riesiger Unterschied.

Arbeitslohn:
Ich gebe meine Zeit einem Unternehmer und erhalte dafür Geld um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Nettoeinkommen:
Ich gebe auch meine Zeit einem Unternehmer und erhalte dafür Geld um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten und ich sorge dafür, dass meine Ersparnisse mir zusätzlich Geld bringen.

Ich lasse also mein Geld für mich arbeitet!

Ich kann auch selbst Unternehmer werden. Das Risiko ist sehr, sehr viel höher und das Nettoeinkommen kann dadurch auch höher sein.

Am Anfang ist es sehr schwierig, später wird es zum Selbstläufer.

Hansi
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): hansi11  (15.07.12 01:20:30)
Beitrag: 122 von 39,888 (ID:43387111)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online