Fenster schließen  |  Fenster drucken

T Ä T E R

Wo immer auf dieser welt ein computer und ein mensch zusammenkommen,gibt es täter und opfer.Wer täter und wer opfer ist,bestimmt der persönliche bezugspunkt:egal was passiert,man gehört immer zu den opfern.Schließlich gilt wie überall im leben auch in der welt der computer das

ALLGEMEINE OPFERGESETZ:

Egal auf welcher seite du gerade stehst - diese seite wird verlieren.
Wenn du die seite wechselst,wird sich das schlachtfeld wenden.
Das allgemeine opfergesetz aud den EDV-bereich angewendet und präzisiert,ergibt die

QUATETTREGEL:

1. Bist du ein anwender,so wirst du gegen computer,hardwarehersteller und programmierer verlieren.
2. Bist du ein hardwarehersteller,so wirst du gegen den computer,anwender und programmierer verlieren.
3. Bist du ein programmierer,so wirst du gegen computer,hardwarehersteller und anwender verlieren.

Ergebnis: Es kann keine menschlichen gwinner geben.Der computer gewinnt immer.
Sollte der computer einmal nicht gewinnen,dann gewinnen software oder peripheriegeräte,im besten fall die steckdose!


H A R D W A R E

Hardware ist der geglückte versuch,die fehler der software vorherzuahnen,vorhandene irrtümer zu optimieren,zu speichern und mit immer höherer geschwindigkeit zu produzieren.

Jede gegebene hardware wird lernen,die fehler der software zu emulieren und zwar binnen einer stunde nach der beseitigung.
Hardware zerfällt in computer,eingabegerät,drucker,
massenspeicher und anderer in silizium geätzter heimtücke sowie in dem moment,wo sie benutzt werden soll.
Hardware ist aus der sicht des anwenders dazu da,analog der gestellten aufgabe,einwandfrei und mit höchstmöglicher geschwindigkeit so viele fehler hervorzubringen,das in kürzestmöglicher zeit eine größtmögliche anzahl von nicht mehr zu korrigierenden schäden auftritt.

Komplexe systeme neigen zu komplexen fehlern.
Einfache systeme hingegen neigen zu komplexen fehlern.
Neue systeme produzieren neue fehler.
Neue systeme wiederholen ihre neuen fehler.
Alle systeme produzieren neue und alte fehler.

1. Komplexe systeme neigen dazu,ihre eigene funktion zu behindern.

2. Computer funktionieren nur deshalb,damit sie fehler produzieren können.

3. Systeme neigen zum wachstum und werden dadurch anmaßend.

Willst du in deiner abteilung eine permanente ausrede für eigene fehler haben,dann rüste sie mit computern aus.

Systeme die idiotensicher sind,werden auch nur von idioten bedient.


R E P A R A T U R G E S E T Z E

1. Wenn du das kaputte teil entdeckt hast,fehlt dir das entsprechende werkzeug um es auszubauen.

2. Wenn du es ausbauen kannst,muß der computerhänler es an den hersteller einschicken.

3. Wenn der hänler es auf lager hat,ist der austausch unnötig.

4. Die reparaturkosten können bestimmt werden indem man den reparaturkostenvoranschlag und den preis für ein neues modell jeweils mit zwei multipliziert und den höheren der beiden werte nimmt.

5. Ein vom hänler geliefertes ersatzteil ist in deinem computer nicht lauffähig.

6. Das reparaierte teil ist nach dem erneuten einbau ebenfalls nicht lauffähig.

7. Handelt es sich bei einemreparaturfall um eine festplatte,dann wirst du die darauf gespeicherten daten nie mehr wiedersehn.Du wirst lediglich das inhaltsverzeichnis der festplatte wiederherstellen können um zu sehen,was dir alles verlorengegangen ist.

:)
 
aus der Diskussion: MURPHYS + G E M E I N S T E + COMPUTERGESETZE
Autor (Datum des Eintrages): TOP@S  (28.09.01 18:07:25)
Beitrag: 2 von 117 (ID:4525801)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online