Fenster schließen  |  Fenster drucken

@taccer

der Hass richtet sich hauptsächlich gegen die USA. Gegen die expansionistische Wirtscahftspolitik der USA, der Golf-Krieg,ein Krieg um Öl angesichts der Tatsache, dass das Unrechtsregime Saddams nicht gestürzt wurde, deshalb auch das Attentat auf die WTC-Towers.
Gegen die US-Geheimdienste, die z.B. im Norden des Iraks versuchten einen Bürgerkrieg zu inszenieren (ca.200 CIA-Agenten bzw. für den CIA arbeitenden Irakies wurden von Saddams Elite-Einheiten getötet), deshalb dass Attentat auf das Pentagon.
Schließlich war noch das Weiße Haus ein Ziel der Terroristen , welche wohlmöglich mit der uneingeschränkten Solidarität zu den Israelis und damit der Außenpolitik, trotz zahlreicher UN-Resolutionen gegen Israel, die unter dem Veto der USA keine Konsequezen hatten, begründet werden.

Machen wir uns nichts vor, die Ziele der Terroristen waren gezielt gewählt und haben eine kausalen Zusammenhang zu der US-Politik in der arabischen Welt. Die USA hat in den vergangen Jahrzenten zahlreiche Kriege im nahen Osten geführt bzw. Regime wie die Taliban oder auch Saddam selbst aufgerüstet, um diese für Ihre Interessen zu nutzen, z.B. die Taliban gegen das kommunistische Rußland in Zeiten des kalten Krieges.
Die zahlreichen militärischen Aktionen der USA und die uneingeschränkte Solidarität zu Israel, trotz offenkundiger Menschenrechtsverletzungen die von der UNO dutzende male gerügt wurden, haben den Boden für diese Gewalt gesäht. Gegenseitigt schaukelt man sich auf der Gewalt-Spirale hoch, die Vergeltungs-Kette.

Ein Friedensforscher (ARD-Beitrag, leider Namen vergessen) sagte, dass ca.100Millionen Moslems einen wahrhaftigen Grund hätten die USA zu hassen. Der einzige Weg aus dieser Eskalation der Gewalt sei das Durchbrechen der Vergeltungs-Kette, FRIEDEN!

Den Aussagen des Friedensforschers möchte ich mich mich anschließen und hoffe auf Frieden. Gelingt das Brechen der Vergeltungs-Kette nicht, werden wieder 100.000e unschuldige Zivilisten sterben und aufgrund der berechtigten Gefahr von biologischen und chemischen terroristischen Attacken könnten in naher Zukunft ebenfalls 100.000e oder gar Milionen von Zivilisten in den USA oder Europe getötet werden. Ich bete für Frieden und hoffe auf das besonne Handeln der Verantworlichen Politiker.

Dennoch sehe ich die Gefahr, dass wir erst zur Besinnung kommen nachdem Millionen von Zivilisten getötet worden sind, also erst dann, wenn der Preis und der Wert des Friedens durch weitere Eskalation als Gerecht für Eigenständnisse auf beiden Seiten gesehen wird.
 
aus der Diskussion: berlusconi sagt ,was viele im stillen denken
Autor (Datum des Eintrages): hassardeur  (29.09.01 06:06:25)
Beitrag: 16 von 21 (ID:4528670)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online