Fenster schließen  |  Fenster drucken

Neue Virentypen:

Uni-Virus
60% der infizierten PCs verlieren 38% ihren Daten, in 14% der Fälle (plus/minus 3.5% Fehlertoleranz).

ISDN-Virus
Erzählt dir alle zehn Minuten, wie grossartig es ist.

O.J.Simpson-Virus
Behauptet, keines deiner Files gelöscht zu haben. Verspricht, das Virus zu suchen, dass das getan hat.

AOL-Virus
Der Computer stoppt alle fünf Minuten und verlangt mehr Geld.

Madonna-Virus
Singt dir ein Lied, hebt dann das ganze Geld von deinem Konto ab und bestellt dafür überteuerte Schuhe.

Borg-Virus
Assimiliert alle Dateien. Wiederstand ist zwecklos.

GSG9-Virus
Behauptet, von anderen Dateien bedroht worden zu sein und löscht diese zur "Selbstverteidung".

Mechaniker-Virus
Testet dein System drei Wochen lang, findet keinen Fehler und sendet dir eine 400,-DM-Rechnung.

Lufthansa-Virus
Du bist in Hamburg, aber deine Daten sind in Köln.

Political-Correctness-Virus
Nennt sich selbst nicht "Virus" sondern "elektronischer Mikroorganismus".

Recht-auf-Leben-Virus
Erlaubt dir nicht, eine Datei zu löschen, sondern verlangt, dass du zuerst nach möglichen Alternativen suchst.

Kapitalisten-Virus
Nichts funktioniert mehr, aber das Virus erzählt dir, alles wäre in Ordnung.

Viren FAQ:
Frequently Asked Questions

Ich habe gehoert, dass Computerviren sehr gefaehrlich sind. Kann sich mein Computer ueber Disketten anstecken?
Moni Tor aus B.

Liebe Moni! Du hast recht. Computerviren sind sehr gefaehrlich. Deshalb werden Disketten oft in schuetzenden Gummituetchen ausgeliefert, die verhindern sollen, dass in der Enge und Dunkelheit des Kartons eine infizierte Diskette alle anderen ansteckt. Du solltest du die Disketten immer in dieser Schutzhuelle lassen, auch wenn du sie in den Computer einfuehrst.
So ist eine Infektion voellig unmoeglich.

Mein Computer hat einen Virus. Jetzt habe ich Angst, dass ich mich auch anstecken kann.
Was soll ich nur machen?
Harald S. aus H.

Lieber Harald! Es war gut, dass du mir geschrieben hast. Das ist eine der schwierigsten Situationen im Leben eines Computerbesitzers.
Dein Rechner braucht nun deine ganze Zuneigung und Liebe, gleichzeitig musst du dich aber gegen eine Ansteckung schuetzen.
Bewaehrt hat sich dabei das Ganzkoerperkondom - zur Sicherheit jeweils eines fuer dich und deinen Computer.
Falls einmal keines zur Hand sein sollte, kannst du dir notfalls auch mit einigen Gelben Saecken behelfen.

Kann ein Computer-Virus auch meinen Tintenstrahl-Drucker befallen?
Lieselotte P. aus R.

Liebe Lieselotte! Leider laesst sich in den meisten Faellen eine Infektion der Peripheriegeräte nicht vermeiden.
Es gibt bisher weder vorbeugende noch heilende Gegenmittel.
Versuche mit Spezialkondomen an Schnittstellen verliefen leider erfolglos.
Da du einen Tintenstrahl-Drucker besitzt, musst du dich besonders vor seinem schwarzen Koerpersekret schuetzen, da ueber Koerperfluessigkeiten die meiste Zahl der Infektionen erfolgt.
Wissenschaftlich ungeklaert ist noch, welches Risiko das auf Papier eingetrocknete Sekret in sich birgt.
Daher: Hoechste Vorsicht walten lassen und Gummihandschuhe benutzen!

Gestern hat mich meine Computermaus gebissen. Habe ich jetzt Tollwut?
Kurt F. aus M.

Lieber Kurt! Die Tollwut bei Computermaeusen ist eine hoechst seltene und gefaehrliche Krankheit.
Fuer deine Maus kommt jede Hilfe zu spaet, sie wird sterben.
Lege den verstorbenen Bitnager einfach auf den Ruecken - so hast du dann jedenfalls noch einen Trackball.
Was dich betrifft: Die Computertollwut verlaeuft beim Menschen zwar nicht toedlich, ist jedoch von Symptomen wie Haareraufen, wie apathischem Starren auf den Monitor und Wutausbruechen am Computer begleitet.
Heilung unmoeglich.

Auf meiner Festplatte hat sich ein Virus namens WINDOWS eingenistet und verbraucht zunehmend Speicherkapazitaet.
Was kann ich tun?
Paola F. aus G.

Liebe Paola! WINDOWS ist eines der meistgefuerchtetsten Computerviren.
Es breitet sich meist voellig unkontrolliert auf der Festplatte aus.
Von hohem wissenschaft- lichem Interesse ist dabei die in vielen Fachartikeln beschriebene selbst- modifizierende Datei WIN.INI.
Gegen dieses Virus hilft nur die sofortige radikale Plattenentseuchung mittels FORMAT C:.

Von Freunden habe ich erfahren, dass demnaechst ein neues Virus namens CHICAGO erscheint.
Kann ich mich schon heute dagegen schuetzen?
Bill G. aus A.

Lieber Bill! Die gesamte Computerwelt zittert schon vor diesem hoechst raffinierten Virus.
Wie bekannt wurde soll es durch enormen Speicherverbrauch und nahezu unglaubliche Rechenzeiten selbst Computer mit 16 MB und Pentium Prozessor wieder auf die Geschwindigkeit eines XT ausbremsen. Allerdings ist mit der Freisetzung von CHICAGO nicht vor 1998 zu rechnen.

Im Intel-Pentiumprozessor soll ein Fehler in der Divisionsarithmetik sein.
Ist es moeglich, dass dies bei der Chipentwicklung durch ein Computervirus verschuldet wurde?
Ramona L. aus M.

Liebe Ramona! Die Antwort lautet ganz klar: Nein.
Das beruht allein auf der Unfaehigkeit der Intel-Entwicklungsteams.

Kann mein Amiga eigentlich auch Viren bekommen?
Boris B. aus L.

Lieber Boris! Sei beruhigt, das ist voellig unmoeglich!
Ernstzunehmende Programme laufen auf diesem Rechner nicht.

Lila Virus

Wenn Sie eine e-Mail mit dem Titel "Bad Times" erhalten, loeschen Sie sie sofort, ohne sie zu lesen. Es handelt sich hierbei um den bislang gefaehrlichsten e-Mail-Virus. Er wird Ihre Festplatte formatieren. Und nicht nur die, sondern alle Disketten, die auch nur in der Naehe Ihres PCs liegen. Er wird das Thermostat Ihres Kuehlschranks so einstellen, dass Ihre Eisvorraete schmelzen und die Milch sauer wird. Er wird die Magnetstreifen auf Ihren Kreditkarten entmagnetisieren, die Geheimnummer Ihrer EC-Karte umprogrammieren, die Spurlage Ihres Videorecorders verstellen und Subraumschwingungen dazu verwenden, jede CD, die Sie sich anhoeren, zu zerkratzen. Er wird Ihrem Ex-Freund/der Ex-Freundin Ihre neue Telefonnummer mitteilen. Er wird Frostschutzmittel in Ihr Aquarium schuetten. Er wird all Ihr Bier austrinken und Ihre schmutzigen Socken auf dem Wohnzimmertisch plazieren, wenn Sie Besuch bekommen. Er wird Ihre Autoschluessel verstecken, wenn Sie verschlafen haben und Ihr Autoradio stoeren, damit Sie im Stau nur statisches Rauschen hoeren. Er wird Ihr Shampoo mit Zahnpasta und Ihre Zahnpasta mit Schuhcreme vertauschen, waehrend er sich mit Ihrem Freund/Ihrer Freundin hinter Ihrem Ruecken trifft und die gemeinsame Nacht im Hotel auf Ihre Kreditkarte bucht. Bad Times verursacht juckende Hautroetungen. Er wird den Toilettendeckel oben lassen und den Foen gefaehrlich nah an eeine gefuellte Badewanne plazieren. Er ist hinterhaeltig und subtil. Er ist gefaehrlich und schrecklich. Und ausserdem ist er LILA !

Manueller E-Mailvirus

Hallo,
dies ist ein manueller e-Mail Virus. Sein Entwickler hat leider keine Ahnung und keine Zeit, um einen echten zu programmieren. Wählen Sie einfach die ersten 50 Adressen aus Ihrem Adressbuch und senden Sie diesen Virus weiter. Dann löschen Sie einige Dateien aus Ihrem Systemverzeichnis. Falls heute Freitag der 13. ist, formatieren Sie bitte Ihre Festplatte.
Danke für Ihre Mitarbeit.

Viruswarnung von Microsoft
Wenn Sie eine E-Mail mit dem Titel "GEWINNE EINEN FINNISCHEN SAUNARLAUB MIT HELENA CHRISTENSEN UND IHRER SCHWESTER" erhalten, OEFFNEN SIE SIE UNTER KEINEN UMSTAENDEN. Es handelt sich um einen neuen, sehr boesartigen Virus und noch nicht sehr viele wissen darueber Bescheid. Dieser Virus loescht alle Daten, die sich auf Ihrer Festplatte befinden, schickt Ihnen taeglich eine Unzahl absurder Mails, tankt Ihren Wagen mit falschem Kraftstoff, ascht bei Ihnen zu Hause auf den Teppich, pinkelt im Stehen und trifft nicht, ruft Ihre Freunde an und verbreitet Luegen ueber Sie, macht einen Riesendeckel in Ihrer Stammkneipe, laedt Ihre Schwiegermutter ein, macht von Ihrem Anschluss aus Telefonsex, stellt Ihren Kuehlschrank auf 4, programmiert Ihren Videorekorder auf "Vera am Mittag", versoehnt sich in Ihrem Namen mit Ihrer Ex-Freundin, will im Auto nie hinten sitzen, hat immer das letzte Wort, bringt nie den Muell raus, saeuft Ihr Bier weg, benutzt Ihre Zahnbuerste, verliert absichtlich Haare beim Duschen, kauft nie neues Klopapier, laesst das Buegeleisen an, haelt beim Radfahren die falsche Hand raus, hoert nachts laute Musik, waescht Ihre Seidenhemden zu heiss, schnarcht, laesst sich einen Schnurrbart wachsen, bescheisst beim Monopoly, vergisst Ihren Geburtstag und ignoriert Ihre Zimmerpflanzen.
Diese Information wurde letzte Woche von Microsoft bekannt gegeben, bitte geben Sie diese Nachricht an jede/n weiter, die/der einen Internet Zugang besitzt. Noch einmal, geben Sie diese Warnung an JEDEN weiter, der in Ihrem Adressbuch steht, damit der Virus baldmoeglichst gestoppt werden kann.
AOL sagte, dass dies ein sehr gefaehrlicher Virus sei und dass es KEINE Gegenmittel zur Zeit gaebe. Bitte beachten Sie diese Sicherheitsmassnahme und leiten Sie sie an alle Ihre Freunde im Internet SO SCHNELL WIE MOEGLICH weiter.

ARBEIT:

Achtung !
Es gibt einen neuen, äußerst gefährlichen Virus, der verheerende Auswirkungen haben kann. Microsoft, Klett, IBM, Schroedel und auch sämtliche Raiffeisenbanken haben seine Existenz schon bestätigt! Der Name des Virus ist ARBEIT.
Wenn Du "ARBEIT" von irgendwo bekommst, ob von Deinen Kollegen oder von Deinem Chef, via E-Mail oder via Internet, öffne es nicht, schau es nicht an und rühre es auf keinen Fall an! Wir haben diesen Virus seit einiger Zeit in unseren Gebäuden und Systemen und jeder, der die ARBEIT geöffnet hat, musste feststellen, dass sein ´komplettes Privatleben gelöscht wurde und das Gehirn seine normalen Funktionen aufgegeben hat.

Wenn Du via E-Mail ARBEIT bekommst, kannst Du es nur vernichten, indem Du (ohne es zu öffnen) mit einem E-Mail erwiderst:

"Ich habe schon genug ARBEIT von Ihnen erhalten, es reicht! Ich bin in eine Kneipe gegangen." Auf diesem Weg vergisst Dein Gehirn die ARBEIT. Wenn Du ARBEIT in Papierform bekommst, auf gar keinen Fall beachten! Nicht lesen, sondern sofort in den Papierkorb weiterleiten!!!
Nimm Deine Jacke sowie zwei gute Freunde oder Freundinnen mit und gehe sofort in die nächstgelegene Kneipe und bestelle drei Biere.
Wenn Du dies 14mal wiederholst, wirst Du sehen, dass Du die ARBEIT aus deinem Gehirn vollständig gelöscht hast.

Leite diese Warnung sofort an sämtliche Freunde und Kollegen weiter die in Deinem Adressbuch stehen.
Solltest Du keine Freunde oder Kollegen mehr haben, bedeutet dies, dass Du infiziert bist und der Virus ARBEIT Dein Leben schon vollkommen unter Kontrolle hat ..
 
aus der Diskussion: MURPHYS + G E M E I N S T E + COMPUTERGESETZE
Autor (Datum des Eintrages): Psychohexe  (05.10.01 00:06:31)
Beitrag: 37 von 117 (ID:4567542)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online