Fenster schließen  |  Fenster drucken

Nur 42 Prozent der Deutschen befürworten eine Beteiligung der Bundeswehr an Nato-Einsätzen in Krisengebieten. Dies geht aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Beratungsunternehmens WMP Eurocom AG hervor. 61 Prozent der Befragten plädierten für Einsätze der Bundeswehr im Rahmen von UNO-Blauhelmaktionen. Nur 24 Prozent der Bevölkerung halten der Umfrage zufolge die Ausstattung der Bundeswehr für gut. 39 Prozent schätzen sie mittelmäßig, 21 Prozent als schlecht oder sehr schlecht ein.

Quelle: http://www.welt.de/daten/2001/11/07/1107de293966.htx (letzter Absatz)

Weitere Nachrichtenseiten: http://www.germany-pool.com
 
aus der Diskussion: Das wird eine Abrechnung geben bei den Bundestagswahlen 2002:
Autor (Datum des Eintrages): Big-Apple  (07.11.01 02:02:29)
Beitrag: 19 von 21 (ID:4815016)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online