Fenster schließen  |  Fenster drucken

Bush will Krieg um Raum für neues Wachstum und eine Galgenfrist für den "ameran way of life" zu erlangen.

"What gose up must come down" aber bitte nicht bei Bush in den Staaten.

Rücksichslose Verbrecher um Rambo Bush und europäischen Schergen möchten sich den Rest des noch verbliebenen Kuchens sichern.

Zwei Dreittel der Menschen dürfen zusehen und müssen auf Abstand - und notfalls auch dezimiert werden. Das ist alles erst der Anfang. Es geht ums Eingemachte. Hans Jonas, Horst Stern, Herbert Gruhl, v. dithfurth, E. Schumacher, D. Meadows, Schmidtheiny uv.a hatten Recht mit ihren Voraussagen. Was wir sehen ist der endkampf des siegestaumeknden Kapitalismus. Wir werden abtürzen wie der neue markt vor ca. 20 Monaten.

Das hatte auch kaum einer für möglich gehalten!

Die Wahl Bush/Gore war eine Schicksakswahl. Mit Gore hätte es noch eine kleine aber reele chance auf ein nachhaltiges Umsteuern gegeben. Bush vrprasst das Tafelsilber und tanzt auf dem Vulkan - um den Tanz zu verlängern ist ihm fast jedes Mittel recht.


Regards
Stormy (expecting stormy times)

Bush muss weg von der Macht sonst droht eine Katastrophe.

Es geht alles noch schneller und tiefgreifender als ich vor einem Jahr erwartet habe.
 
aus der Diskussion: US-Wahl: Die Dumpfbacken haben gewonnen
Autor (Datum des Eintrages): Stormy  (19.12.01 22:34:57)
Beitrag: 82 von 176 (ID:5189372)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online