Fenster schließen  |  Fenster drucken

@alle

Auch ich habe noch Aktien von diesem Unternehmen und bereits jede Menge Geld mit Cybernet verloren – aber mit Euren Mutmaßungen dreht Ihr euch im Kreis und die Stimmung richtet sich immer mehr gegen Cybernet – das ist das einzige, das erreicht wird.

Tatsache ist, dass Eder NICHT wirtschaften kann – zumindest nicht für das Unternehmen, aber sehr wohl für seine eigene Tasche.

Hätte daher absolut nichts dagegen, wenn sich mal Finanz-Fachleute um das Unternehmen kümmern würden. Denn dann gibt es nur 2 Möglichkeiten: entweder schnelle Liquidation oder es wird saniert und geht wieder aufwärts. Denke auch, dass das die 2. Prüfung für Eder ist – und ich bin gespannt, ob er wenigstens im IT-Geschäft Kompetenz bewiesen hat.

Mit Eder weiterhin am Ruder setzt sich das endlose Dahinsiechen der Firma nur weiter fort.

Abgesehen von dem finanziellen Debakel, das Eder angerichtet hat, kotzt mich seine feige Informationspolitik schon lange an – er versteckt sich immer hinter dem Argument USA-gelistet – sehr strenge Auflagen usw. Eder hat noch immer nicht geschnallt, dass andere Firmen, sogar Multis, jeden Pups veröffentlichen, und das im Einklang mit den Vorschriften. Hat sich Eder Schuhe angezogen, die um Nummern zu groß für ihn sind, oder hält er uns für blöd?

Also, neues Management = neue Hoffnung!
 
aus der Diskussion: Cybernet und MFC - neue Chance?
Autor (Datum des Eintrages): morgenroete  (01.03.02 06:01:32)
Beitrag: 138 von 287 (ID:5696888)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online