Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich habe meine Stimmen dem alten Management gegeben!
Warum? Weil es sich lernfähig gezeigt hat und auch viel Kampfgeist bewiesen hat. Außerdem bin ich davon überzeugt, das ein finanzstarkes Unternehmen wie MFC auf die Darstellungen des Filings hätten reagieren m ü s s e n, wenn sie auch nur eine kleine Chance gesehen hätten, die erhobenen Vorwürfe relativieren zu können. Das heißt: Die Vorwürfe sind wahrscheinlich voll zutreffend. Und solchen Leuten kann man freiwillig keine Unterstützung zukommen lassen sondern sollte im Gegenteil alles tun, um den geplanten Beutezug zu verhindern!

Natürlich wissen die genau, was sie wollen: M e i n G e l d !!!

Zu Eder & Co habe ich schon an anderer Stelle geschrieben: Ganz sicher viel Schatten - aber seht Euch an, wie ZNET jetzt operativ aufgestellt ist! Ein Leckerbissen!! Deshalb bin von der Lernfähigkeit der alten Mannschaft überzeugt - und deshalb rechne ich damit, daß sie auch das Schuldenproblem unter Kontrolle bringen!

Und noch etwas: Welches Risiko trägt eigentlich MFC ??? Genau: keines! ...... Mein Bauch sagt: Beutegeier!


Das einzige,was mich ärgert, ist der Aktienoptionsplan: Ein Referenzwert von 0,57 ist eine Sauerei! Bei dem zu erwartenden Kursanstieg - Schuldenproblemlösung vorausgesetzt - verdienen sie daran unverschämt viel und vor allem unverdient viel, wenn man berücksichtigt, was die geduldigen Cybernet-Aktionäre verloren haben!!! Diesen Plan habe ich deshalb abgelehnt!


Na ja, ich weiß auch, daß mein Stimmverhalten kaum etwas bewirkt - aber wir felidae können eben nicht anders!

Miau!
 
aus der Diskussion: Cybernet und MFC - neue Chance?
Autor (Datum des Eintrages): KaterPaul  (05.03.02 11:21:28)
Beitrag: 163 von 287 (ID:5722509)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online