Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]58444162[/posting]http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bayer-und-monsa… (*)

=>
...
Das Thema Glyphosat ist emotional sehr aufgeladen und wird in der Öffentlichkeit nur selten nüchtern und faktenbasiert diskutiert.

Und wer an Glyphosat denkt, der denkt an Monsanto. Für Umweltaktivisten verkörpert der Konzern die umsatzgetriebene Großindustrie, die rücksichtslos ihre Interessen verfolgt. Auch in diesem Jahr wird Monsanto wieder in der Liste der meistgehassten amerikanischen Unternehmen geführt.

Und das in den USA gesprochene Urteil bestärkt die Kritiker. Für sie ist nun eindeutig, was sie schon immer vermuteten: Glyphosat verursacht Krebs.



=> vor allem in Österreich! :laugh::laugh:

=> diese Marktteilnehmer geben ja zur Zeit mit ihrem Trollen kein besonders intelligentes Verhalten ab :D
 
aus der Diskussion: Pariser Minister: 'Anfang vom Ende der Arroganz von Monsanto-Bayer'
Autor (Datum des Eintrages): faultcode  (14.08.18 15:13:20)
Beitrag: 20 von 320 (ID:58444225)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online