Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]59135436[/posting]Eines wieder vorweg:

• die derzeit laufenden Ermittlungen bei Tesla durch DoJ/SEC/FBI bzgl. möglicher betrügerischer (weil komplett unrealistische) Ramping up-Pläne zur Model 3-Produktion in 2017 (+), um u.a. eine USD1.5b-Schrottanleihe unter's Volk zu bringen (++), stellen in meinen Augen keine unmittelbare Bedrohung für Tesla und/oder Elon Musk dar:

--> dafür laufen sie schon viel zu lange

=> aber, und das zeigt auch der Fall VTSS unten, sie können andere Dinge zum Vorschein bringen, die dann doch so eine unmittelbare Bedrohung sein könnten
---------


Vitesse Semiconductor:

(0) 1995-2006: es finden statt: Bilanzierungsunregelmäßigkeiten ("account irregularities") und Rückdatierungen bei der Ausgabe von Aktienbezugsrechten (Stock options) (als Bestandteil der Vergütung von Führungskräften)

(1) 2005-Q1: Anschuldigungen, daß es durch VTSS und ihrer Führungskräfte eben zu diesen Rückdatierungen ("backdating") gekommen ist (*2)

(2) 2005-11: Yatin Mody (“Mody”), VTSS-CFO, kontaktiert eine außer Haus-Anwaltskanzlei (“Law Firm-1”) bzgl. einer Presseanfrage zu VTSS's Aktienbezugsrechten (*3)

(3a) 2005-11, später: Mody fälscht nach Absprache mit CEO Louis Tomasetta (auch Gründer von VTSS) und Executive Vice President Eugene Hovanec (und Ex-CFO VTSS) Dokumente zu Aktienbezugsrechten ("minutes of the Compensation Committee meetings") aus dem Jahr 2001, und gibt sie an “Law Firm-1” weiter mit der Maßgabe, daß diese im November 2005 entstanden sind, und die wahren Sitzungsprotokolle zu den Aktienbezugsrechten darstellen würden (*3)
(3b) Tomasetta und Hovanec fälschen Dokumente zu Aktienbezugsrechten von 2001 (*3)

(4) 2005-12-12 (oder später): Geschäftsbericht 2004/05 (30.9.2005, FORM 10-K, von KPMG LLP in Los Angeles am December 12, 2005 unterschrieben) veröffentlicht

(5a) 2006-03-18: das Wall Street Journal berichtet über Aktienbezugsrechte-Praktiken verschiedener Unternehmen, u.a. auch bei VTSS (*3)
(5b) daraufhin äussert “Law Firm-1” Bedenken ggü. dem Aufsichtsrat (BoD, Board of Directors) von VTSS, inkl. Tomasetta und Hovanec:
- auch macht sie auf eine sehr wahrscheinliche Untersuchung durch die SEC aufmerksam (*3)

(6a) 2006-04-11: “Law Firm-1” trifft sich mit dem BoD und Management
(6b) daraufhin beschließt der Prüfungsausschuss von VTSS ("Audit Committee") “Law Firm-2” mit einer unabhängigen Untersuchung zu beauftragen (*3):

--> jetzt wird's kompliziert, daher als Zitat:

Law Firm-2 requested that Vitesse provide it with access to the computer used by the Vitesse employee who was responsible for actually typing the minutes of the Compensation Committee meetings when they occurred (the “Assistant’s Computer”).

With an understanding that Law Firm-2 would access the Assistant’s Computer, on April 12, 2006, TOMASETTA, HOVANEC, and Mody created documents that purported to be minutes of meetings of Vitesse’s Compensation Committee on April 6, 2001 and October 2, 2001, authorizing option grants at those meetings. After creating these documents, they transferred electronic copies of the documents containing the two recently created sets of minutes to the Assistant’s Computer and, in an effort to make it appear that the minutes were created at an earlier time, TOMASETTA, HOVANEC, and Mody reset the computer’s internal clock to backdate the creation date of these purported minutes. TOMASETTA and HOVANEC engaged in this action to obstruct Law Firm-2’s internal investigation, knowing that there was likely to be an SEC investigation of Vitesse’s option grant practices and disclosures.


(7) 2006-06: VTSS-Aktien werden von NASDAQ delistet


(8) 2007: im Rahmen einer Vereinbarung ("settlement") zu einer Sammelklage ("class action lawsuit") (*2):
• ..zahlt VTSS USD10.2m
• ..zahlen Tomasetta und Hovanec jeweils USD1.45m (*6) ("neither admitted nor denied the allegations in settling with the SEC")
..an die Kläger






....über 4 Jahre später (*4):
2010-11-30: Nicole Kaplan (damaliger Director of accounting) plädiert auf schuldig wg. "Securities fraud" (und Verschwörung)
2010-12-03: Mody (damaliger CFO) plädiert auf schuldig wg. "Securities fraud" (und Verschwörung)
2010-12-10: Tomasetta (damaliger CFO) und Hovanec (damaliger Executive Vice President) werden wg. "Securities fraud" angeklagt, u.a. auch wegen:
-- gefälschter Geschäftsbericht 2004/05
-- gefälschter Quartalsbericht 2008-02-08

=> Kaplan und Mody sehen sich möglichen Gefängnisstrafen von bis zu 45 Jahren und je USD5m Strafe ausgesetzt

=> beide, Kaplan und Mody, sagen gegen Tomasetta und Hovanec aus (*5)
• Mody zahlte USD162k und Kaplan USD47k im Rahmen des SEC-Zivilverfahrens
• VTSS zahlte USD3m Strafe im Rahmen des SEC-Zivilverfahrens ("no admission or denying any wrongdoing")


2012, 2013: die Prozesse gegen Tomasetta und Hovanec platzen wegen Uneinigkeit der Jury (*5) (*6)


2013-08: Tomasetta und Hovanec stimmen einer neuen Anklage wegen geringerer Vergehen zu (*5):
conspiracy to obstruct a U.S. Securities and Exchange Commission investigation into stock-options backdating
=> also nur noch Verschwörung, eine Untersuchung der SEC zu behindern bzgl. der Rückdatierung von Aktienbezugsrechten

=> die Staatsanwaltschaft fordert keine Gefängnisstrafen

2013-12: ein Bundesrichter verurteilt beide zu 3 Jahre Bewährung und je USD30k Geldstrafe (*5):
• beide vereinbarten, USD100k (Tomasetta) und USD50k (Hovanec) Strafe im Rahmen des SEC-Zivilverfahrens zu zahlen (*6):
--> beide dürfen für 10 Jahre kein Führungsamt oder Aufsichsratmandat eines öff.gelisteten Börsenunternehmens innehaben



---
(*2) https://www.eetimes.com/document.asp?doc_id=1258111
(*3) https://www.justice.gov/usao-sdny/pr/former-top-officers-vit…
(*4) https://www.aol.com/2010/12/10/ex-vitesse-semiconductor-exec…
(*5) https://www.reuters.com/article/us-vitesse-sentencing/former…
(*6) https://www.reuters.com/article/vitesse-fraud/u-s-sec-settle…

(+)
2018Q3: 10-Q: "...(b) certain projections that we made for Model 3 production rates during 2017 and other public statements relating to Model 3 production."
https://electrek.co/2017/07/03/tesla-model-3-production-ramp…

(++)
https://www.reuters.com/article/us-tesla-offering-idUSKBN1AN…
=>
“Bond investors, who typically don’t love companies that don’t make money, will be far more forgiving when it comes to Tesla,” said bond expert Robbie Goffin, managing director of FTI Consulting, citing the company’s stellar stock market value.
 
aus der Diskussion: ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla
Autor (Datum des Eintrages): faultcode  (04.11.18 23:30:59)
Beitrag: 10 von 1,948 (ID:59136348)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online