Fenster schließen  |  Fenster drucken

so soll die Wahrscheinlichkeitsverteilung aussehen, ja nach Wahlausgang:




=> politisch ist es am Ende (mMn) gehupft wie gesprungen für Tesla, denn:

(a1) die Trump-nahen Medien verurteilen fortlaufend Elon Musk als Betrüger, der als CEO dringend entfernt gehört
(a2) außerdem sind diesen Medien die ganzen E-Mobility-Subventionen ein Dorn im Auge

(b) auf der anderen Seite propagiert diese Seite mehr das freie Unternehmertum, und so sind die relevanten SEC/DoJ-Ermittlungen (wg. Verfehlungen) unter Trump deutlich zurückgegangen ggü. den letzten 2 Jahren Obama-Administration



(c/d) bei den Demokraten zugeneigten Medien, und am Ende den zugehörigen Politikern, ist es im Grunde genommen fast spiegelbildlich:
• weiter hohe (versteckte) Subventionen für E-Mobility
• strengeres Vorgehen bei Verfehlungen von CEO's und Unternehmen
=> am Ende kommt es bei den Demokraten viel mehr als bei den Republikanern darauf an, wie sie ganz konkret zur Person Elon Musk stehen, nicht nur in Washington D.C., sondern auch in Kalifornien
 
aus der Diskussion: ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla
Autor (Datum des Eintrages): faultcode  (06.11.18 13:42:16)
Beitrag: 16 von 2,139 (ID:59148456)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online