Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60417558[/posting]
Zitat von DerLeuchtturm:
Zitat von Fidor: Den Notenbanken stehen gerade die Angstschweißperlen auf der Stirn. Trump ist dabei eine unglaubliche Inflation zu befeuern. Wie will er am Ende das Embargo gegen den Iran durchsetzen, wenn Russland und China dem Iran beistehen wollen? Zudem ist Kim gerade in Russland bei Putin. Da stehen alle Zeichen auf Verspannung, nicht auf Entspannung.

Wenn der Iran die Straße von Hormus schließt, das bedeutet vermint, wird das Barrel Öl auf über 200 US Dollar steigen. Das wird unglaubliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Ergo darf Gold kein Zeichen der Krise setzen. Alle Indizies tun gerade so als ob alles Bestens wäre.



Die Matrix tut alles, um den Lemmingen die Illusion, eines ewigen Wachstums incl. Dauerhausse und rosa Pupssofa + Fernsehdauerberieselung, aufrecht zu erhalten.
Die Fallhöhe wird dabei ständig weiter, künstlich(!) erhöht.
Und das, bei ständig zunehmenden, Rezessions - und Abschwungsanzeichen.
Früher hätte das, die Kurse anhaltend, auf Talfahrt geschickt.


Wehe , wenn der Markt durchgreifend merkt, dass das alles nur, eine riesige Luftblase ist.


Das hört sich sicher gut an in einem Raum mit vielen Menschen die sich auf den Boden werfen und zum Himmel die Worte beten " das Böse wird kommen bitte verschont uns" ...ich meine so etwas in der Art über die Sekte Zeugen Jehovas gehört zu haben.... die Realität sieht aber nicht so aus als würde die Erde eine Scheibe sein sondern als hätte der Nasdaq 100 gerade ein neues Allzeithoch gemacht und der Goldkurs und Minenaktien profitlos am Boden liegen...Im Prinzip war wahrscheinlich genau die gleiche Denkweise verantwortlich für den Bärenmarkt zwischen 1980 und 2000..aber was solls die ersten 8 Jahre haben wir von 20 schon hinter uns....
 
aus der Diskussion: Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...
Autor (Datum des Eintrages): Joe24  (25.04.19 08:47:30)
Beitrag: 45,077 von 45,914 (ID:60419034)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online