Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60947581[/posting]Fürs grobe Sieben und schnelles Ausfindigmachen entsprechender aussichtsreicher Werte sind diese Tools natürlich sehr gut geeignet. Zum Aufzeigen entsprechender Verkaufszeitpunkte wohl eher weniger, bzw wirken sie sich hier evtl sogar negativ aus, da durch die Demokratisierung der Informationen nunmal alle bzw genügend Marktteilnehmer gleichzeitig Bescheid wissen, sodas die entsprechende Bewertungsanpassung quasi sofort erfolgt und man dann keinen Nutzen mehr daraus ziehen kann.


Was die Tools angeht, stimme ich dir zu . Allerdings nutze ich Zum Aufzeigen entsprechender Verkaufszeitpunkte andere Quellen, nämlich eine Nachrichten Watchlist oder google bei auffälligen Kursbewegungen zusätzlich selber im Netz. Und da ist es durchaus nicht so, dass die Bewertungsanpassung stets sofort und in vollem Umfang erfolgt.
Beispiel letztens Eckert+Ziegler, man konnte sofort nach den beeindruckenden Quartalszahlen kaufen, der Markt reagierte erst mit Verzögerung.
Und was den Verkaufszeitpunkt angeht, nachhaltiges Hyper-Growth befördert X-Bagger. Selbst wenn der Markt mal effizient und umgehend eine Bewertungsanpassung einpreisen sollte, z.B. nach einer reduzierten Guidance beim earnings call ein Kurssturz von 25%. Dann fährt man damit immer noch deutlich besser, als mit kaum von der Stelle kommenden Dickschiffen etc., wenn die Position sich vorher bereits vervielfacht hat.
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): Algol  (04.07.19 09:39:00)
Beitrag: 38,051 von 39,294 (ID:60952174)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online