Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60956974[/posting]Diese Isolierung einzelner Faktoren ist übrigens häufig einer der Gründe, warum viele Studienergebnisse wie z.B. dass Kaffeekonsum per se ungesund ist, revidiert werden müssen. Es werden schlicht andere wichtige Variablen vergessen.

Fällt mir spontan "Stress" ein. Gestresste Menschen haben offensichtlich eine geringere Lebenserwartung als nichtgestresste. Das liegt aber wohl nicht, bzw kaum am physiologisch messbaren Stress (also bsp. erhöhter Cortisol und Adrenalinspiegel, weniger Schlaf etc), sondern eher daran das gestresste Menschen mehr rauchen, ungesünder essen, mehr trinken. Was dann offensichtlich die wahren Faktoren für das frühzeitige Ableben sind.
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): filmen  (04.07.19 22:44:22)
Beitrag: 38,067 von 39,256 (ID:60958228)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online