Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60961966[/posting]
Zitat von Fernstudent: Unter anderem haben wir hier auch eine große Thoraxchirurgie.
hab es mir zur Angewohnheit gemacht bei den Patienten mit einem Bronchialkarzinom mal in der Akte zu schauen, ob sie geraucht haben.
Eine Strichliste habe ich nicht gemacht. Aber soviel ist Fakt: Die überwiegende Mehrzahl waren Raucher.

Ja, es "erwischt" auch mal einen lebenslangen Nichtraucher. Das sind dann oft "Adenokarzinome", die schicksalhaft sind.
Das es Raucher gibt die steinalt werden, wird in dem Zusammenhang oft kolportiert, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Rauchen die Noxe Nr.1 für Br.karzinome ist.

so das Beste zum Schluss... habe Altria im Depot (die machen aber auch Getränke)


Der Klassiker bei bedingten Wahrscheinlichkeiten. Jeder Dackel ist ein Hund, aber nicht jeder Hund ein Dackel. In diesem Fall, ist fast jeder Patient mit Bronchialkarzinom ein Raucher, aber längst nicht jeder Raucher bekommt ein Bronchialkarzinom. Und genau das ist der Punkt auf den ich hinauswollte. Es ist bei solch stochastischen Prozessen immer so, dass es vereinzelt heftige Ausreißer gibt. Die widerlegen also per se mal gar nix.
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): provinzler  (05.07.19 20:01:36)
Beitrag: 38,077 von 39,218 (ID:60964729)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online