Fenster schließen  |  Fenster drucken

Eine Möglichkeit wäre doch über einen Befreiungstatbestand nach §9 Satz 2 Abs.2 WpÜG-AV denkbar, oder?

"Eine Befreiung kann ferner erteilt weden, wenn
auf Grund des in den zurückliegenden drei ordentlichen Hauptversammlungen vertretenen stimmberechtigten Kapitals nicht zu erwarten ist, dass der Bieter in der Hauptversammlung der Zielgesellschaft über mehr als 50 Prozent der vertretenen Stimmrechte verfügen wird, "


Zours kam bei den letzten 3 Hauptversammlungen auf folgende vertretene Stimmrechte:
HV 2016 30,3%
HV 2017 ~16-17%
HV 2018 25,4%

Gruß
Paluru
 
aus der Diskussion: Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation
Autor (Datum des Eintrages): Paluru  (08.07.19 05:55:04)
Beitrag: 50,568 von 52,047 (ID:60973150)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online