Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60973372[/posting]28% haben Zours&Co bereits!
damit wären es noch 62% die sie absichern müssten.

Hypothese;

- Sie bieten in einem Pflichtangebot 10 Euro und es wird von der Bafin gebilligt.
Sie müssten bei dieser Ausgangslage 280 Mill Euro absichern.

- Was würde passieren?
Kleinanleger könnten in Versuchung kommen anzudienen. (ich würde es tun, weil mir dann die Sache zu heiß würde)
Maruho würde wohl ihre Anteile behalten und schnell über die Börse auf ihre über 25% der Stimmrechte kommen die sie gebrauchen um 3/4 Mehrheiten von Balaton zu verhindern.
Damit sie ihre Kooperationen am Schluss doch noch über die Ziellinie bringen.
Das würde zwar teurer .. aber würde ein Übernahme Angebot nicht noch wesentlich teurer?
Mit einem Investor Balaton der bereits 28% hält.
(Angenehmer Nebeneffekt für Zours&CO, falls sie auf über 50% kommen;
Sie könnten ihr Paket besser verkaufen, da nach Wahlen das Management wohl ein etwas anderes Konterfei ergeben würde - Bitte nicht weitersagen:laugh: )

Maruho könnte so ein Angebot stemmen, dann wäre aber immer noch Zours&Co mit ihren 28% die ihnen das Leben schwer machen.

Nur meine Gedanken und keine Aufforderung die Aktie zu handeln.
 
aus der Diskussion: Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation
Autor (Datum des Eintrages): borsalin  (08.07.19 08:35:59)
Beitrag: 50,571 von 52,128 (ID:60973660)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online