Fenster schließen  |  Fenster drucken

Bakkafrost

Der Lachszüchter entwickelt sich hervorragend im Stillen weiter - der Bakkafrost’s Capital Markets Day am 12.06.19 auf den Färöer-Inseln mit sehr positivem Ausblick:

- Ziel ist es, das jährliche Erntevolumen bis 2023 von 44.591 Tonnen im Jahr 2018 auf 76.000 Tonnen zu steigern und in diesem Jahr 54.500 Tonnen zu erwarten - =Steigerung um 70% bis 2023
- "Wir gehen davon aus, in diesem Zeitraum 76.000 Tonnen zu erreichen, bauen aber eine Kapazität für 100.000 Tonnen auf", sagte CEO Jacobsen = beachtliches Wachstum auch in Zukunft, ohne dass zwangsläufig große zusätzliche Investitionen erforderlich sind
- Wachstum durch neue Strategie mit größerem Smolt, technologischer Entwicklung, neuen Aquakulturstandorten und Offshore-Landwirtschaft


Entwicklung im Jahr 2019

Während das Jahr 2018 für Bakkafrost ein herausforderndes Jahr war, auch aufgrund von Beschränkungen beim Verkauf nach Russland , war die Entwicklung im Jahr 2019 nach Angaben des Unternehmens positiv. Die Kosten konnten in diesem Jahr gegenüber 2018 deutlich gesenkt werden (Behandlungsmethoden für Lachsläuse verbessert und die Fischsterblichkeit verringert).


Die weltweite Nachfrage nach Lachs liegt derzeit bei rund 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr, während für die nächsten zehn Jahre ein Anstieg von rund zwei Millionen Tonnen prognostiziert wird so der CEO.
"Das Gute an unserer Strategie ist, dass wir nicht genug Lachs für alle haben, wir hätten lieber einen kleinen Teil des "High-End"-Marktes. Wir sehen auch große Begeisterung für dieses Segment in China, und ich bin sicher, dass dies ein großer Anteil an unserem Wachstum haben wird", sagte der Bakkafrost-Chef.

https://e24.no/boers-og-finans/bakkafrost/bakkafrost-vil-oek…
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): flying.kangaroo  (08.07.19 19:17:13)
Beitrag: 38,104 von 39,218 (ID:60978940)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online