Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]60979276[/posting]Ja, als ich mir die ganzen Gegenanträge von A bis R plus 2 sowie die 15 Tops -1
durchgelesen hatte, kam auch sofort auf die Erkenntnis, dass es sich um
reine Taktik der Zeitverzögerung handeln muss.

Da stellt die Tochterfirma bzw. die Partnergesellschaft eine Ergänzung
oder das gleiche Anliegen erneut. Als ob Birkert und Zours sich nicht
kennen würden und als ob die jährliche Hauptversammlung für die
Beiden überraschend kommt, wo sie Beide unabhängig Punkte
einreicht hätten.

Das sind nun genau 30 Anträge und Gegenanträge.

Über wieviele Anträge und Gegenanträge nun Lübbert und Schaffer
nicht entlastet werden sollen.....

Naja, für ein klares Zeichen um die Leute von der Hauptversammlung
fern zu halten, damit darüber die Anteile der vertretenen Stimmen
höher sind.

Ich bin gespannt. Wie die Show abgeht.

Gruß
Paluru
 
aus der Diskussion: Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation
Autor (Datum des Eintrages): Paluru  (08.07.19 20:24:12)
Beitrag: 50,599 von 52,133 (ID:60979573)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online