Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich habe mir heute Abend mal den Spaß gemacht und habe mal die Foren, Facebook etc. durchgeforstet, um zu sehen was mometan für Mängel an den Produkten auftaucht..

Leider ist mir doch aufgefallen, hatte ich aber auch schonmal erwähnt, dass die neue Base wohl doch sehr anfällig ist.. so ist die Power Supply teilweise schon nach 1-2 Wochen kaputt... kein Einzelfall, sondern wirklich täglich. Bei der Preisklasse sollte sowas nicht vorkommen, auch wenn das Teil wohl nicht alt zu teuer ist (hab ich mir jedenfalls sagen lassen). Das Problem scheint nicht nur der bei der 1. Oder 2. Charge zu sein, sondern tritt auch bei kürzlich gelieferten Produkten auf. Da frage ich mich, warum da qualitätstechnisch nicht eingegriffen wird. Ähnlich bei den McLaren McLaren wheel, welches ja nun bis Dezember aus den Verkehr gezogen wurde, weil wirklich schon eher Standardmäßig double shifting Problems nach wenigen Tagen aufgetreten sind.

Ich will gerade überhaupt nicht bashen, weil ich selber hier gut investiert bin... nur macht das große Umsatzwachstum, meiner Meinung nach, Probleme bei der Produktqualität. Fanatec steht eigentlich für gute Qualität und Langlebigkeit gegenüber den Konkurrenten. Aber Kommentare wie "fanashit" sind leider unerfreulicher Weise zu finden.

Ich hoffe es wird eine gute Mischung gefunden, das Wachstum zu stemmen, aber trotzdem die Qualität oben zu erhalten und das Image von Fanatec zu erhalten.

Umso mehr spreche ich mich dafür aus, dass zukünftig eventuell einfach mal Zahlen von dem Vorstand bezüglich rma sichtbar sind... schließlich hat man die damalige Podiumserie wegen ein Zehntel Prozent Fehleranfälligkeit verschoben...
 
aus der Diskussion: Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands
Autor (Datum des Eintrages): Boerdeboy  (03.08.19 00:14:25)
Beitrag: 6,445 von 6,633 (ID:61165748)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online