Fenster schließen  |  Fenster drucken

Das bleibt weiterhin eine hohe Herausforderung:

https://www.slm-solutions.com/fileadmin/user_upload/d_SLM_So…

Aus meiner Sicht Wesentliches:
- Die Zahlen sind katastrophal.
- Die Firma lebt von der Hand in den Mund: siehe AE, AB und Umsatz.
+ Die kritischen Rahmenverträge wurden eliminiert, daher nun ein klares Bild bei AB, AE.

Zitat dazu:
Dieser Rückgang ist damit begründet, dass SLM nicht mehr damit rechnet, dass die ursprünglich in 2017 kommunizierten Auftragseingänge tatsächlich
realisiert werden. Die Erwartungen vom bisherigen Management aus den diversen Rahmenverträgen haben sich nicht erfüllt. Das heutige Management
der SLM Solutions Group AG hat entschieden, diese Rahmenverträge auszusetzen. Die bisher als Auftragseingang ausgewiesenen erwarteten Aufträge
aus diesen Rahmenverträgen wurden im Q2 2019 vollständig aus dem Auftragsbestand eliminiert. Insgesamt wurden 128 Maschinen mit einem Wert
von 97,5 Mio. EUR aus dem Auftragsbestand herausgerechnet. Unabhängig von der Entwicklung der Rahmenverträge bestehen die Beziehungen zu den
jeweiligen Kunden fort und alle zukünftigen Bestellungen werden gemäß der allgemeinen Praxis von SLM als neue Auftragseingänge erfasst.


++ Auftragswert der Maschinen im neuen AE deutlich höher (ca. 959 T€ je Maschine)
+ mit obiger Maßnahme Auftragswert auch im Bestand deutlich höher.

Die Prognoseziele bleiben nach dem 1. Halbjahr äußerst ambitioniert. Der aktuelle Kurs ist m.E. nur durch die Interessen der institutionellen Anleger bestimmt. Da muss man selbst entscheiden, wie weit man da mitspielen will.
 
aus der Diskussion: SLM Solutions
Autor (Datum des Eintrages): linkshaender  (08.08.19 11:35:53)
Beitrag: 1,486 von 1,509 (ID:61205666)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online