Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]61250247[/posting]Übrigens, BlueApron kann auch die Verluste stark eindämmen (-13 Mio $ nach -65 Mio $ zum Halbjahr), aber vor allem sinkt deren Umsatz krass von 376 Mio $ auf 261 Mio $. Zum Vergleich, HF hat den Umsatz in den USA um 32% auf 485 Mio € gesteigert. In Euro macht HF etwa doppelt so viel Umsatz wie BA in den USA. So viel zum Thema Marktführer.

Blue Apron wird zudem auch aufgrund der deutlich schlechteren Bilanzdaten nur noch mit 90 Mio € bewertet. Unter Umständen könnte HF also irgendwann zuschlagen und BA übernehmen. Würde ich aber nur machen, wenn BA schon ganz nah an der Gewinnzone ist. Dann dürfte man als unangefochtener Marktführer auch in den USA die Margen nochmals steigern.
Wäre zumindest fürs 2020 eine Option. Bis dahin kann man sich ja beruhigt zurücklehnen und sich die Entwicklung BAs noch anschauen. Cash dürfte HF dann locker genug haben, um BA beispielsweise für 120-130 Mio zu übernehmen.
 
aus der Diskussion: HelloFresh nach Börsengang
Autor (Datum des Eintrages): katjuscha-research  (15.08.19 01:38:00)
Beitrag: 64 von 101 (ID:61259697)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online