Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]61283451[/posting]
Zitat von idRldK: Die Trompete ist jetzt in (fast) aller Munde, jetzt zählt es, auch nicht so Offensichtliches nicht außer Acht zu lassen.

Diese Fragen stellen sich mir unter anderem:

Was sind ~ 13 % nach oben im Dow in ~ einem Monat? (siehe Ziel ~ 29.000)?

Hat ein Aufwärtstrend mit 3 - 4 Anschlagspunkten unten die Kraft (siehe Chart Trend gelb nach oben), ein neues ATH zu machen?

Wird ein blaues W gespielt? (siehe Chart)?


Nachdem W folgt der Absturz?


Ich weiß es nicht, aber so lange der Dow kein neues, nachhaltiges Tief zaubert, bin ich eher für einen Stich nach oben.

LG und ein schönes WE - Betty




Trompete- Megafon- Broadening TOP alles eins, ich empfehle dazu nicht den DOW sondern immer den S$P. Warum? weil da mehr als 30 Buden drin sind und Fehlsignale vermieden werden können!

Es grast ein Gerücht in US, bzw hoffen sie darauf: Fed Emergency Rate Cut... Wenn der kommt vor der nächsten Notenbanksitzung könnte sich das Szenario vom 15.10.1998 wiederholen und die letzte finale Phase einleiten und noch ein paar Schafe zur Schlachtbank führen, die seit über 10 Jahren nichts anderes kennen als long (siehe bis April 2000). Das ist der Stoff, der dann ein Gemetzel auslöst auf short und die Schafe bezahlen die Schlauen.

Das Problem ist die inverse Zinsstrukturkurve. Unter anderem ein "sicherer" Indikator was dann kommt, siehe u.a. auch 2008. 1998 wurde es nochmal nach oben getrieben durch den Cut, bis dann 04/2000 die Luft doch "etwas" dünne wurde! :laugh:

Alles wiederholt sich, wenn man die Vergangenheit kennt!

Milky
:D
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 16.08.2019
Autor (Datum des Eintrages): *Milkyway*  (18.08.19 00:14:50)
Beitrag: 223 von 236 (ID:61283562)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online