Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]61290193[/posting]ANSS
Hierzu kann ich dir bestätigen, dass sie in der Automobilbranche in vielen Bereichen vertreten sind. Konkurrenz ist da aber eher überschaubar (Nastran, Abaqus). Ansys hätte ich hier als klaren Leader ausgemacht

TXN
Auf TXN wurde ich kürzlich aufmerksam, da sie zum einen gute Zahlen ablieferten und zum anderen einen positiven Ausblick gaben. Ungewöhnlich in Zeiten des Konflikts zwischen USW/China. Ungewöhnlich aber auch da sie stark in der Industrie und der Automobilindustrie vertreten sind, Branchen die zuletzt doch Federn lassen mussten. Das ist für mich ein Zeichen, das sie in ihren Märkten eine gute Stellung haben.
Pro: Chips werden in immer mehr Anwendungen eingesetzt und TXN ist hier extrem breit aufgestellt mit seinen zahlreichen Produkten. Sie sollten auch kein Konkurrent zu INTC sein, da sie in ganz anderen Anwendungsgebieten unterwegs sind. Sie stellen so ich das sehe verhältnismäßig eher einfachere Chips her, dies aber überaus erfolgreich. Die Margen deuten zumindest auf einen tiefen Moat und nicht Commodity hin.
Die Bilanz ist auch erstklassig mit einem ROA von 30%. Dazu hohe Margen und ein Dividendenzahler erster Güte. Erhöhung liegt bei 20% p.a. die letzten 10 Jahre und dies bei einer Payout von 50% die Luft für weitere Steigerungen zulässt.
Gefahr besteht natürlich durch den hohen Chinaanteil

BMW&Co.
Derzeit müssen die Hersteller zweigleisig, wenn nicht sogar dreigleisig fahren. Also Verbrenner, Batterien, Wasserstoff/Brennstoff. Und das kostet erstmal Geld.
Denn es muss alles doppelt und dreifach entwickelt werden. Dazu müssen für die verschiedenen Antriebs Konzepte jeweils Werkzeuge, Produktionskapazitäten, vorgehalten werden und dies bei gleichbleibenden Umsatz.
 
aus der Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Autor (Datum des Eintrages): com69  (19.08.19 14:37:34)
Beitrag: 38,794 von 39,727 (ID:61290913)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online