Fenster schließen  |  Fenster drucken

Könnt ihr auch mal mit Fakten argumentiere statt mit Emotionen und Meinungen?

Die Zahlen von Hellofresh sprechen eine klare Sprache (steigender Deckungsgrad, Ebitda, Ebit, Wachstum, Cashflow, Bilanzdaten etc.).

Also werdet doch mal konkret!

Im Übrigen muss man nicht mit dem AEbitda argumentieren. Auch das EBIT war in Q2 positiv, wenn auch nur knapp. Die Entwicklung der letzten Jahre bei allen oben genannten Kennzahlen ist schlicht beeindruckend.

Ich war vor zwei Jahren bei HF auch skeptisch, ob sich dieses Geschäftsmodell im Vergleich zu sowas die DeliveryHero durchsetzen kann. Ich dachte immer, HF wird sich nicht durchsetzen. Fakt ist, man hat sich durchgesetzt und ist nun in der Gewinnzone. Geht man davon aus, dass sich das Wachstum (wenn auch abgeschwächt) fortsetzt, ist bei der Kostenstruktur jetzt schon klar, dass man 2021 beim Ebitda dreistellige Millionenbeträge verdient, vermutlich sogar auch beim Überschuss.
 
aus der Diskussion: HelloFresh nach Börsengang
Autor (Datum des Eintrages): katjuscha-research  (22.08.19 00:18:50)
Beitrag: 70 von 92 (ID:61313863)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online