Fenster schließen  |  Fenster drucken

Hallo,

ich verstehe den wirren Beitrag überhaupt nicht, da werden Beträge und Jahre in einen Topf geworfen, drei mal kräftig umgerührt, und wir sollen dann zu einem Ergebnis kommen?

Grundsätzlich kann man aber sagen: Personen mit Kapitalerträgen weit unter dem Sparer-Pauschbetrag sollten diesen Freibetrag auch nicht ausnahmsweise überschreiten.
Dazu wie man das macht hast du schon eine richtige Idee: Verluste realisieren. Eine weitere wäre Anleihen mit hohen Stückzinsen zu kaufen.

Und Personen mit in der Regel weit mehr als 801 Euro sollten den Freibetrag möglichst immer voll ausnutzen (auch in schlechten Jahren). Auch dafür gibt es einige Strategien, das einfachste ist wieder der Verkauf (in diesem Fall natürlich mit Gewinn).

Anmerkung: Alles was man so zur Steuergestaltung tut muss im betreffenden Jahr erfolgen.

Stefan
 
aus der Diskussion: Verlusttopf füttern....
Autor (Datum des Eintrages): reckoner  (24.08.19 12:10:31)
Beitrag: 3 von 4 (ID:61333894)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online