Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]61337128[/posting]Der Wert der Technologie von Total Social liegt für die mehrere Milliarden schweren Marktforschungsinstitute nicht im reinen Verkauf der Software. Die haben Beraterverträge für die Top500 die zig Millionen schwer sind. Wenn Sie die Software allein besitzen haben Sie ein USP gegenüber der Konkurrenz und gewinnen leichter neue große Kunden bzw. verteidigen ihre bestehenden Keyaccounts. Ein Minivertrag mit 100.000 Euro hilft dann z.b. einen Beratungsvertrag über 2 Jahre abzuschließen der 5 oder 10 Millionen schwer ist. Nur deshalb gibt es überhaupt das Interesse die Software zu erwerben. Der Kaufpreis bemisst sich deshalb nicht am Umsatz von Engagement Labs sondern am erwarteten Neukundengesamtumsatz. Da ist 50 bis 80 Millionen keine Utopie sondern lediglich 20 bis 50 neue Kunden.

Umgekehrt kann man mit so einem Zukauf keine 2 Jahre warten. Hier zählt Time to Market denn irgendwann haben alle Top5 im Markt ein vergleichbares Tool. Schlägt man zeitnah zu hat man im nächsten Jahr etwas das die Konkurrenz nicht hat.
Ich gehe deshalb von einem Kauf in den nächsten Monaten aus. Wenn die CEOs nichts utopisches fordern ist das Ding eigentlich schon durch.

Deshalb zusammengefasst die Zahlen von Engagement Labs interessieren nicht. Nur die Anzahl gewonnenener Neukunden und die bekommen eine umfassende Beratung für großes Geld verkauft und nicht ein kleines Stück Software.
 
aus der Diskussion: ENGAGEMENT LABS - der kommende Riese im Social Media Marketing?
Autor (Datum des Eintrages): rekro78  (25.08.19 13:03:05)
Beitrag: 6,681 von 9,224 (ID:61337191)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online