Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]61347328[/posting]
Zitat von Wertefinder1: Ich verstehe dieses Krisengerede überhaupt nicht.


hab auch einen Link mit aus meiner Sicht sehr gut geschriebenem Artikel für dich.

https://finanzmarktwelt.de/trump-geht-jetzt-gegen-china-all-…

Fakt ist, wir sind in Deutschland in einer Rezession, auch wenn es sich für den Konsumenten noch nicht so anfühlt. Und darüber hinaus haben wir halt viele potenzielle globale Gefahren. Ob die dann auch negativ eintreffen, ist noch spekulativ, aber muss man eben auf der Rechnung haben.


ps: das es viele Jobangebote gibt, ist richtig, aber es fehlen halt die Fachkräfte. Selbst hier im Osten seh ich das ständig in kleineren und größeren Betrieben. Jetzt kann man sagen, das spricht nicht gerade für eine wirtschaftliche Schwäche der Wirtschaft, wenn grundsätzlich die Nachfrage nach Fachkräften vorhanden ist, aber das ändert nix an der Zyklik und den übergeordneten Risiken. Es gibt ja jetzt auch schon genug Unternehmen, die Arbeitsplätze abbauen müssen, wenn auch weitestgehend auf frühzyklische Branchen beschränkt. Wie gesagt, man muss nicht nur an der Börse nach vorn blicken. Auch 2001 und Anfang 2008 sah die Wirtschaft noch gut aus und waren die Aktienbewertungen günstig.

Oder ums anderes zu formulieren. Wir brauchen jetzt eine Investitionsoffensive bei Infrastruktur, Digitalisierung und Bildung. Ich befürchte nur, das wird zu spät fruchten. Übergangsweise könnte man das zumindest beim Thema Bildung durch mehr Zuwanderung von Fachkräften lindern, aber ob sich da genug finden, ob es die deutsche Bevölkerung will, und ob das so gut für die Herkunftsstaaten wäre?
 
aus der Diskussion: Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots
Autor (Datum des Eintrages): katjuscha-research  (27.08.19 12:49:53)
Beitrag: 44,437 von 45,218 (ID:61350121)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online