Fenster schließen  |  Fenster drucken

Einfach mal die Präsentation genauer lesen, über San Josés Nachbarn Penoles mit der Bismarck Mine schreibt man Mitte July diesen Jahres:
Mineralization Reportedly Nearly
Mined Out: Looking for
Nearby Deposit to Feed
2,500tpd Mill.
Also Bismarck geht dem Ende zu, da wäre San José ein gefundenes Fressen um die Mühle zu füttern.

Auch sehr interessant und komplett von mir überlesen, Monarca ist dran das Landpaket von San Lucas (Durango) zu erweitern. (San Lucas weist richtig hohe Silbergehalte auf und befindet sich 4 km von Argonaut entfernt).

Hier der Satz dazu:
* Approximately 4 km from Argonaut, El Castillo Complex (El Castillo mine and San Agustin Mine)
* 79.6 ha in 8 mining concessions. Efforts have been started to
consolidate a larger San Lucas land package


Wichtig erscheint mir hier vorallem letzteres: Efforts have been started to consolidate a larger San Lucas land package.

Also ja, da läuft was im Hintergrund. Hab es extra nochmal angeschaut jetzt. Quelle wie gesagt die Firmenpräsentation von Mitte July diesen Jahres.

Ein JV mit Penoles wäre natürlich der Hammer. Man bohrte wohl damals auch nicht allzu viel bis man mit Bismarck in Produktion ging.


Das hatte ich glatt alles überlesen. Deshalb nun meine Vermutung: Man lässt sich vielleicht ein paar Dollar zahlen um laufende Kosten zu stemmen, das Bohrprogramm könnte Penoles übernehmen und man verzichtet auf die Ausgabe neuer Aktien.
Deshalb meine Frage, hat jemand tatsächlich teilgenommen, oder waren das nur Voranfragen? Selbst mit Verwässerung bliebe uns mehr als genug upside Potenzial bei einer JV Meldung.

Soviel zum Thema Ruhe vor dem Sturm... Der Sturm steht kurz bevor wie es scheint.

 
aus der Diskussion: Monarca Minerals ehemals OREMEX SILVER INC V.OAG ein aussichtsreicher Silber Explorer aus Mexiko
Autor (Datum des Eintrages): Alex9247  (13.09.19 14:11:47)
Beitrag: 10,181 von 10,230 (ID:61477787)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online