Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich denke hierzu, dass ein großes Problem der lange komplette Stillstand bei der Firma war. Andere Companys halten sich mit diversen anderen Meldungen über Wasser und haben somit genügend Zeit im Hintergrund zu verhandeln, ohne das die Shareholder auf die eine große Meldung warten müssen. Ihr konntet selbst miterleben, dass allein der simpel anmutende Kauf von San José sich ewig in die Länge zog, obwohl man im Sommer letzten Jahres bereits die nötigen Ergebnisse hatte um sicher zu sein, dass man die Vereinbarung unterschreibt. Das Geld lag auch bereit. Die mexikanischen Mühlen mahlen halt langsam. Es dauerte wie alle wissen bis Juni diesen Jahres um alle Unterschriften zu sammeln. Was denkt ihr nun, wie lange wird es dauern von allen möglichen Behörden, Bewohnern, Firmen ein "ok" für ein Joint Venture zu sammeln?

Oletta hat voll und ganz recht, es muss irgendwo voran gehen. Leider hatte man in den letzten Jahren nicht die Mittel andere Liegenschaften ein Stück nach vorn zu bringen. Natürlich ist mit San José ein großer Coup gelungen, der vielen noch nicht bewusst ist. Aber als Schlagzeile reichte es nicht. Es ist gut für mich, wenn der Kurs weiter fällt, dann wird meine Entscheidung einfacher neue Shares zu erwerben. Wenn durch einen fallenden Silberpreis am Montag Shares für 3,8€Cent zu kaufen sind, werde ich sicher zuschlagen. Danach heißt es dann geduldig sein. Wie @Alex9247 es bereits schrieb, alles was man momentan wissen darf steht sicher in der frischen Präsentation. Dort ist die Rede von einer Erweiterung der San Lucas Liegenschaft und viel interessanter scheint natürlich die Tatsache das Peñoles dort oben bei San José bald nichts mehr zu fördern hat. Nun hat diese Firma aber für geschätzte 50-100 Millionen Gerätschaften und eine Verarbeitungsanlage an diesem nicht weit von San José entfernten Standort. Warum also sollte man dort nicht mit Monarca kooperieren wollen? Gesteinsproben zeigten gute Werte von Silber, Blei, Zink und sogar Gold an. Ähnlich wie es bei Peñoles gewonnen wird. Die angezeigte Vererzung bis in 450 Metern Tiefe auf eine beachtliche Länge lässt dort zusätzlich Hoffnung aufkommen.
Ein Schnäppchen, beinahe unexploriert, was vielleicht ein Highlight wird.
Ich denke man ist nun in dieser Situation und dem weiter anhaltenden Aufwärtstrend der Edelmetalle weit davon entfernt zu spekulieren. Auch wenn Silber und Gold gerade fallen, der Aufwärtstrend ist intakt.
 
aus der Diskussion: Monarca Minerals ehemals OREMEX SILVER INC V.OAG ein aussichtsreicher Silber Explorer aus Mexiko
Autor (Datum des Eintrages): Rob_Silberliebhaber  (14.09.19 13:08:07)
Beitrag: 10,183 von 10,229 (ID:61484240)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online