Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich hinterfrage lieber die umgekehrte Entscheidung von CocaCola"

Coca Cola setzt das C02 einem Lebensmittel für den Menschen direkt zu, deshalb muss das
CO2 höchst sauber sein.

Aber im Gartenbau kann man auch Kuhmist einsetzen, wenn er in die Erde und nicht direkt auf den Salat aufgebracht wird.
Die Pflanze extrahiert daraus über ihr Wurzelsystem, was es braucht. Der Kuhmist findet sich in den Lebensmitteln nicht wieder außer das darin enthaltenen Phosphat, Kalium etc.

Beim CO2 ist es ähnlich,.
CO2 wird von der Pflanze über die Blätter aufgenommen und in Zucker, Stärke und Cellulose umgewandelt.
Verschmutzungen des CO2 mit z.B. Methan. Ethan, propan etc. werden von den Blättern nicht aufgenommen, weshalb die Pflanze nicht mit Kohlenwasserstoffen verseucht wird.
Deshalb trauen sich die holländischen Gewächshausbetreiber, der Raffinerie das CO2 in großen Menge abzunehmen und als Dünger zu verwenden.
So wird es sein. Wenn es anders wäre, würde die Raffinerie ihr CO2 nicht bei den Gärtnern absetzen können.
 
aus der Diskussion: *Daimler AG * auf dem Weg zu 2020
Autor (Datum des Eintrages): Ines43  (22.10.19 21:26:12)
Beitrag: 14,697 von 14,984 (ID:61747504)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online