Fenster schließen  |  Fenster drucken

@ oliver h.
Das widerspricht dem nicht, was ich geschrieben hatte. Die Investoren, die vcac gefunden hat, erhoffen sich für Metabox eine ähnliche Situation wie für ELSA, die dieser Tage neu "gegründet" werden soll. Für ca. 3 Mio Euro zu haben (incl. Namen und Forderungen in Höhe von ca. 10 Mio. Euro). Der Unterschied: die Technologien, die mbx entwickelt hat, sind tatsächlich konkurrenzlos, während ELSA gerad in ihrem Hauptgeschäftsbereich, dem Graphikkarten und -softwaregeschäft den Mitbewerbern am Ende unterlegen war (trotz hervorragender Qualität). Die Metabox-Technologien wurden zu lange allerdings nur als Komponenten eines perfekten iTV-Angebots behandelt, ein schwerer strategischer Fehler Domeyers. In der Tat haben die Interessenten, von denen ich sprach, ihr Auge nicht wegen der Surffunktion auf Metabox geworfen.
Gruß
Bull
 
aus der Diskussion: Zur Lage der Metabox AG
Autor (Datum des Eintrages): DerBull  (27.07.02 12:37:28)
Beitrag: 36 von 46 (ID:6983008)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online