Fenster schließen  |  Fenster drucken

Hi naguli,
Überlassen oder übermachen (was ist das?) oder schenken oder überschreiben. Steuerlich wird es interessant, wenn das Grundstück mit notariellem Vertrag auf Dich übereignet wird.
Wenn Du nichts zahlen musst, ist es eine Schenkung, wenn Du ein bischen was zahlen musst, ist es nur zum Teil eine Schenkung.

Wenn Du eine Schenkung vom Opa bekommst und Deine Eltern nicht mehr leben, beträgt der Freibetrag 205.000 €.
Leben die Eltern noch beträgt der Freibetrag nur 51.200 €.

Wie der Wert der Schenkung ermittelt wird, wurde oben im Beitrag 1 angedeutet.

Das mit den 10 Jahren bedeutet, dass Schenkungen unter den Freibeträgen nach Ablauf von 10 Jahren keine Rolle mehr spielen. Ein Vater kann also seinem Kind alle 10 Jahre 205.000 € schenken ohne dass Schenkungssteuer anfällt.

Zurück zu Deinem Fall: Wenn das Haus also einigermaßen in Schuss ist und Deine Eltern noch leben, dürfte auf jeden Fall Schenkungssteuer anfallen.

Alles klar?

cu
pegru
 
aus der Diskussion: erbschaft immobilie
Autor (Datum des Eintrages): pegru  (22.08.02 20:36:37)
Beitrag: 10 von 14 (ID:7187384)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online