Fenster schließen  |  Fenster drucken

Da Pongs & Zahn wohl die meisten Anteile besitzt, entsteht dort kein Schaden. Sozusagen geht es von der rechten in die linke Hosentasche. Wenn zu einem Bruchteil auch freie Aktionäre profitieren, stört das nicht gross. So funktionieren alle Mantelneuausrichtungen.

Für mich ich als einziges unklar, warum der Verlustvortrag überhaupt nutzbar ist, da nach den neueren Steuerregeln (Übergang Anteilsbesitz von mehr als 50 % oder Zuführung neuen Betriebsvermögens) dieser eigentlich verfallen müßte.

Also ich bleibe auf jedem Fall erst mal dabei.

Nebenwerter
 
aus der Diskussion: UNYLON AG
Autor (Datum des Eintrages): Nebenwerter  (19.01.03 19:58:55)
Beitrag: 16 von 573 (ID:8355449)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online