Fenster schließen  |  Fenster drucken

nun, um mal wieder sachlich auf einige argumente hier zu antworten:

deutschland ist nicht bedroht - was ist mit den 25 "verschwundenen" (beweislos angeblich vernichteten) mittelstreckenraketen des irak, die ohne probleme münchen erreichen könnten? das ganze durchaus mit den "veralteten" chemisch/biologischen gefechtsköpfen, die man ja gerade erst im irak wieder entdeckt hat. und für die füllung würde sich ja sicher auch noch was finden... :rolleyes:

deutschland verhindert den krieg - das verkennt klar die tatsachen. deutschland kann nicht den krieg verhindern, wenn die usa ihn für sich und ihre verbündeten beschliesst. weil keine weitere resolution mehr nötig ist. und selbst wenn es so wäre, dann hätte man kein veto-recht.

deutsche soldaten beteiligt - schwachsinn. das hat keiner gefordert. nicht mal geld wurde bisher gefordert. es wäre durchaus eine option gewesen sich politisch wie die meisten eu- oder beitrittsländer aufzustellen und gleichzeitig darauf hinzuweisen, dass eine aktive oder finanzielle unterstützung aber nicht erfolgen würde. um ganz ehrlich zu sein: wenn die usa diese gefährdung beseitigen würden, ohne dass deutsche soldaten dabei eingreifen müssten, dann wäre ich aber sowas von dafür... :rolleyes:

friedenskanzler - in afghanistan haben schröder und co deutsche soldaten in den kampfeinsatz(!!!) geschickt, also nicht wie z.b. im kosovo zu humanitären zwecken. diese kampfeinsatztruppen befinden sich immer noch dort. seine friedenstaube ist nur ein luftballon, es werden zwei verschiedene massstäbe angelegt. um auch hier wieder ehrlich zu sein: im fall afghanistan lag für deutschland im gegensatz zum irak keinerlei direkte bedrohung oder gefährdungsmöglichkeit vor. hätten die mit steinen auf uns werfen sollen statt mit mittelstreckenraketen wie der irak? oder glaubt jemand, dass saddam nicht ebenso terroranschläge androhen kann wie es el quaida getan hat? der irak hat bereits von tausenden selbstmordattentätern gesprochen...

der irak hilft ja - die resolution, die auch vom irak anerkannt wurde, sieht den bedingungslosen, sofortigen, ungehinderten und unkontrollierten zugang der inspektoren zu allen (auch unterirdischen) anlagen vor. ausserdem die uneingeschränkte mitarbeit der behörden und wissenschaftler. das einzige was der irak bisher veranstaltet hat war ein versteckspiel. um mal einen anschaulichen grössenvergleich zu geben: die paar inspektoren suchen 400l chemische/biologische kampfstoffe in einem land von der grösse frankreichs innerhalb von ein paar wochen. auch hier ist die beweislast unmerklich umgedreht worden, denn nach der resolution ist der irak verpflichtet den verbleib der bestände nachzuweisen, real sucht man seitens der inspektoren aber deren verstecke.
 
aus der Diskussion: Super Deutschland, weiter so
Autor (Datum des Eintrages): Karl  (12.02.03 17:53:35)
Beitrag: 36 von 47 (ID:8589693)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online