Fenster schließen  |  Fenster drucken

#116

Sehr geehrter Herr S.,

danke für Ihr Posting. Wir kennen uns nun ja nicht erst seit letztem Jahr, drum weiß ich Ihre doch teils provokative Schreibweise richtig einzuordnen.

Aber bleiben wir sachlich und beim Thema. Ihre Fragen "arbeiten Sie so?" und "ob es sich(...)lohnt" möchte ich Ihnen beantworten, indem ich Ihnen einen ganz (klitzekleinen) Einblick in "mein Geschäft bzw. desses Diemensionen" gebe. Dann verstehen Sie vielleicht auch meine Kindergarten-Assoziation und dass diese keinefalls pers. gemeint war.

Nachstehend sehen Sie einen Screenshot, den mir dankenswerterweise ein befreundeter Marktteilnehmer ins Netz gestellt hat, der die neuste "Monats-Handelsbilanz" ("ausschnittsweise") zeigt, sprich März 2003:



Bitte sehen Sie es mir nach, dass ich die Spalten und Zeilen mit den senibelsten Zahlen und Daten ausgeblendet habe. Zu sehen sind folglich nur die Spalte mit dem Gesamtumsatz, der Tradesanzahl (hier sind Teilausführungen inklusive) sowie die Börsengebühren (irrelevant).

Daraus können Sie ersehen, dass der Umsatz im Monat März 57,8 Mio EUR betrug bei 6.090 Trades/Abrechnungen.

Bei 21 Handelstagen entspricht das einem durchschn. Tagesumsatz vom 2,75 Mio EUR bei rd. 300 Abrechnungen.

Wie gesagt, dies ist keine vollumfängliche Bilanz oder soll irgendein Beweis sein (glauben Sie, was Sie wollen), sondern soll Ihnen lediglich einen kleinen Einblick verleihen. Das sind Umsatz- (und glauben Sie mir: sicherlich auch Gewinn-)dimensionen, bei der man sicherlich nicht "ständig auf der Briefseite" kauft "und auf der Geldseite" verkauft - da würde man den Tag nicht überleben.

Lassen Sie mich also die "unbewiesene Behauptung" aufstellen, dass ich weiß, was ich tue! Und sicherlich auch von was ich schreibe, wenn ich mich denn zu Wort melden. Aber wie gesagt glauben Sie, was Sie wollen, es geht mir am... vorbei...

Schreibe Sie doch lieber weitere nützliche Studien! Hier schreibe ich Ihnen ganz unzweifelhaft gewisse Kompetenzen zu. Aber wenns "ums Parkett" geht, halten Sie sich nicht für den "Wisser", der Sie m.E. nicht sind.

Aber wenn Falkenstein innerhalb von 24 Monaten diesen 1 Monats-WP-Umsatz überbieten würde, würde ich Ihnen zur Wiedergutmachung der "Kindergarten-Behauptung" einen ganz edlchen Tropfen zukommen lassen. Einverstanden?

Let`s trade!

MfG
Markus Pfitzke
 
aus der Diskussion: UNYLON AG
Autor (Datum des Eintrages): Honeymoon  (01.04.03 18:18:00)
Beitrag: 118 von 573 (ID:9051620)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online