Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Nordex buy ("First Berlin") (Seite 3065)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.935.125 von KingsGambit am 05.08.10 15:00:16die 10 halte ich für ein gerücht bei der derzeitigen ertragslage. was bringt einem ein schöner umsatz, wenn nichts hängenbleibt?

h1-gewinn vor steuern: 7,1 mil.

nordex-marktkapitalisierung: ca. 530 mil.

legt man den jahresgewinn nun mal großzuügig auf 15 millionen (nach steuern) fest, läge ein kgv von 35 vor... bei einem kurs von 10 läge der kgv bei 44... selbst wenn jetzt aggressiv abgeschrieben wurde, ist nordex längst nicht so billig, wie es auf den ersten blick scheint, zumal die konkurrenz offenkundig härter wird, wie man an den margen erkennen kann...

ein schnäppchen sieht meiner meinung nach anders aus.
Mit erhöhtem Umsatz wird sich das Ergebnis überproportional verbessern. (leverage Effekt der Löhne, usw.)
Falls das Umsatzziel erreicht wird, sollte ein Ebit von 40-50 Mio herauskommen. Das dürften mehr als 15 Mio nach Steuern sein.

Eine alleinige Betrachtung des KGV, inmitten der Krise, halte ich eh für unangebracht. KBV und KUV sprechen für sich. Das hohe KGV ist meines Erachtens von vorrübergehender Natur.
Sorry, aber ich hab's echt geahnt, dass sowas passiert. Wenn jetzt noch der Markt etwas konsolidiert, krieg ich meine wieder für unter 7,50.... Immer derselbe Mist....
:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.936.351 von KingsGambit am 05.08.10 17:16:02das glaube ich erst, wenn ich es sehe ;)
Bezüglich des Ebit mache ich mir echt keine Sorgen. Viel interessanter ist die Frage wie man die 1200 Mio Umsatz erreicht. Die spannende Frage sind immer noch die Aufträge. Nordex will >640 Mio Aufträge im 2ten HJ einsammeln, das ist extrem viel, schon fast surreal. Auf so eine Zahl kommt man nicht, ohne dass bereits einiges in der Hinterhand sitzt ("promising negotiation")
Wenn Nordex allerdings angibt, dass 3/4 des Umsatzes gesichert sind (Anfang August wohl schon 1000 Mio) und wenn man Anfang August immer noch stoisch an der Jahresprognose festhält, dann muss man davon ausgehen, dass die 1200 tatsächlich in Reichweite liegen.

Objekiv betrachtet hat sich die angespannte Auftragslage wohl kaum verbessert, insbesondere was das Geschäftsjahr 2010 angeht. Gefühlsmässig bin ich jetzt aber doch viel optimistischer. Letztlich ist es Wurscht ob man den einen oder anderen Auftrag so grad noch ins Geschäftsjahr 2010 reinpressen kann, oder erst ins Jahr 2011. Wenn die angekündigten > 640 Mio neue Aufträge auch nur annähernd erreicht werden, dann kann Nordex gelassen ins Jahr 2011 blicken. Von den 640 Mio würden ja mehr als die Hälfte ins Jahr 2011 fallen, sagen wir etwa 350-400 Mio, dann noch der Schweden-Autrag, damit wäre bereits Anfang 2011 ein Grossteil des Jahresumsatzes gesichert. Das wäre dann definitiv das Ende der Krise.

Also auf geht's Nordex, 640 Mio Aufträge einsammeln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.934.724 von Durando am 05.08.10 14:23:19was fürn mieser absturz. und die analysten machen auch schon wieder nur mauschelei...sagen, die zahlen lägen im rahmen der erwartungen, bzw. leicht darüber, lassen die aktie aber auf "neutral"...kursziel: sagenhafte 7,90. wenn das echt so kommen sollte, dann war es das letzte mal, dass ich in diesen saftladen geld gesteckt hab. meine ganzen anderen werte performen dagegen geradezu grandios! selbst mein tagesgeldkonto hat besser performed...

unglaublich.

so ein shice...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.938.073 von Wilhelm_ohne_Kohle am 05.08.10 21:29:55Guten Morgen,

das war doch gestern mal wieder ein klarer Fall von sell on good news.
Börse ist manchmal sehr unlogisch, aber das brauch ich ja hier niemanden erzählen.
Natürlich hat Nordex in diesem Jahr bisher bezüglich des Kurses sehr schlecht performed.
Aber die Zahlen aus dem 2. Quartal beweisen, dass Nordex absolut kein Saftladen ist.
Durch das erfolgreiche Kostensenkungsprogramm konnte die Gewinnmarge deutlich gesteigert werden.
Wenn sich jetzt die Auftragslage wieder verbessert, werden wir hier auch endlich wieder steigende Kurse sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.939.629 von Durando am 06.08.10 09:31:08Ich sehe das ähnlich. Egal ob wir jetzt noch ein paar Wochen zwischen 7,50 und 8,00 Euro pendeln. Die Tiefs sollten wir gesehen haben. Ich denke, bis zum Jahresende haben wir etwas Luft nach oben.
Man darf nicht davon ausgehen, dass die Profis nach guten Nachrichten gleich draufloskaufen, als gäb's kein Morgen.
Die angemssene Reaktion auf die Zahlen steht also noch aus.

"Der Konzern hat im zweiten Quartal nach eigenen Angaben so viele Aufträge erhalten wie seit zwei Jahren nicht mehr. Der Vorstandschef Thomas Richterich ist somit zuversichtlich im Gesamtjahr eine leichte Umsatzsteigerung erzielen zu können. Das Unternehmen aus Norderstedt geht davon aus, etwa 30 bis 50 Prozent des noch erwarteten Neugeschäfts im zweiten Halbjahr 2010 realisieren zu können. Bei einem Umsatzziel von rund 1,2 Milliarden Euro ist ein Anstieg der EBIT-Marge auf vier Prozent geplant. Im Vorjahr waren es noch 3,5 Prozent."
Ich rechne nicht damit, dass sich der Kurs in den nächsten 3 Monaten in schwindelerregende Höhen erheben wird, solange nicht Klarheit bezgl. der erhofften > 640 Mio neuen Aufträge herrscht. Es wird wohl eher eine Seitwärtsbewegung geben, schätze ich mal.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben