DAX+0,58 % EUR/USD-0,90 % Gold-0,77 % Öl (Brent)+1,46 %

Nordex buy ("First Berlin") (Seite 7281)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.739.946 von castafiore am 14.09.17 10:59:46Ich lese deinen Bericht gar nicht erst zuende. Fakt ist, daß ich in den letzten Tagen mit Nordex ganz gut verdient habe. ;)
2 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.740.123 von Amphibie am 14.09.17 11:15:31dann bist du ja ein ganz toller hecht dagobert:
immer einstieg zu niedrigstkursen
und ausstieg zu höchstkursen
chapeau master of the universe
casta
1 Antwort
Wieso? Läuft doch guck dir mal den aktuellen Kurs an. ;)
ohje, hier verkuendigt wieder eine kreissparkassenkundin, dass sie nur mit nordex verdient hat...nunja, kann man glauben..ich wuerds nicht tun
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.740.651 von castafiore am 14.09.17 12:07:21dieser dauerspammer kauft nicht nur bei nordex immer zu tiefstkursen und verkauft zu hoechstkursen..macht der auch in allen anderen foren...einfach lachen...wenn auch nur aus mitleid ist
Jetzt neue Kauforder gesetzt für Nordex.
1 Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.741.242 von Amphibie am 14.09.17 13:06:50merkst du eigentlich nicht, dass dich hier jeder auslacht?
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne Quellenangabe, kompl. Kopie aus fremden Meidien, Urheberrechtsverletzung
14.09.2017 – Die Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) hat heute Morgen in einer News darüber berichtet, dass man mit der Installation von 862 Anlagen in Irland und Großbritannien zusammengenommen die 2GW-Schwelle an installierter Leistung durchbrochen hat.

Wie es weiter heißt, entfallen davon 1,5 GW auf das Vereinte Königreich (UK), was einem Marktanteil von etwa 10% entspricht. 0,6 GW wurden derweil bisher in Irland errichtet. Damit hat das TecDAX-Unternehmen dort einen Marktanteil von rund 20%.

Richard Furniss, Managing Director für die Region, erklärt die Besonderheiten des irischen und britischen Marktes für Nordex: „Wir haben mit über 230 Mitarbeitern ein starkes Team vor Ort aufgebaut, das eng mit unseren Kollegen in der Zentrale zusammenarbeitet. Unsere Märkte sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet: hohe Windgeschwindigkeiten, komplexe Gelände, schwierige Standortzugänge, anspruchsvolle Planungsbedingungen wie Lärmschutzbeschränkungen, strenge Netzanforderungen und hohe Erwartungen an das HSE-Management. Ein Großteil unseres Geschäfts erfolgt mit Stammkunden, die wissen, dass wir genau diese Herausforderungen meistern. Den Großteil unserer installierten Turbinen wartet zudem unser erfahrenes Serviceteam. Da beide Länder sich auf Auktionssysteme umstellen werden, steht bei uns die Reduktion der Energiegestehungskosten an erster Stelle. Indem wir größere Rotoren und leistungsstärkere Anlagen zu diesen komplexen Standorten bringen, schaffen wir eine gute Ausgangsposition, um unsere Installationsbasis auf beiden Inseln weiter auszubauen.“

http://www.nebenwerte-magazin.com
6 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.742.529 von Amphibie am 14.09.17 15:04:57dumm nur - der onshore markt in UK ist in den letzten 1-2 jahren komplett zusammengebrochen - undirland ist ziemlich klein (wenn die 1500 mühlen der 4MW-klasse über 20-30 jahre aufstellen - dann haben die 100% windenergie - ergo : wenn sie 100% anstreben würden - was derzeit nicht der fall ist - dann würden sie ca. 50 mühlen pro jahr abnehmen - also bei 10% marktanteil sind das 5(!!!) anlagen für nordex pro jahr maximal - realisitsch eher weniger - weil keine 100% durch onshore wind angestrebt sind - herzlichen glückwunsch für den absatz von 2-5 anlagen pro jahr :laugh:)
5 Antworten
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben