DAX-0,19 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,36 % Öl (Brent)-0,91 %

Cinemaxx - 100% Chance


ISIN: DE0005085708 | WKN: 508570

Begriffe und/oder Benutzer

 

Für mich sind die 50% die hier der WERTPAPIERREPORT sieht sehr konservativ. Im Branchenvergleich wäre sicher ein Abfindungsangebot beim aktuellen KGV von 2,70 € in Ordnung, aber Cinemaxx gewinnt zur Zeit Marktanteile, und damit hat man mittelfristig deutlich sinkende KGVs zu erwarten. Dazu kommt das es im Chart über 2,3 € ohnehin keine Widerstände bis 3,4 € mehr sehen kann.
3,4 € ist deshalb fundamental und charttechnisch mein Kursziel. Das sind 100% vom aktuellen Kurs.





09.08.2005 08:51

Der WERTPAPIERREPORT empfiehlt: CinemaxX AG - Kurz vor Squeeze-Out Angebot durch Tele München Gruppe?!

Berlin (ots) - Im aktuellen WERTPAPIERREPORT empfehlen die
Analysten die CinemaxX AG (Nachrichten) (ISIN: DE0005085708 / WKN: 508570), den
Branchen-Primus der deutschen Kinowirtschaft.

Nach einer sehr schwierigen Zeit hat die CinemaxX AG wieder in die
Erfolgsspur zurückgefunden. Basis dafür waren die von der letzten
Hauptversammlung beschlossenen Kapitalmaßnahmen, die im Endeffekt zu
einer bilanziellen Bereinigung und dem Einstieg eines potenten
Großinvestors führten. Die Tele München Gruppe wurde neuer
Großaktionär von CinemaxX!

Die Situation ist in 2005 eine völlig andere als in den Jahren
2001 bis 2003. Nach einem Übergangsjahr 2004 dürfte im laufenden
Geschäftsjahr wieder eine nachhaltige Profitabilität erreicht werden.
Die Marktbereinigung bei den Kinobetreibern scheint zudem
abgeschlossen. CinemaxX konnte seine führende Stellung mit mehr als
12,5 Prozent am Gesamtmarkt und mit fast 30 Prozent im
Multiplex-Segment weiter ausbauen.


Fazit:

CinemaxX dürfte schon für das laufende Jahr einen schönen Gewinn
ausweisen, denn die Geschäfte laufen wieder blendend! Es wird im
laufenden Geschäftjahr ein EBIT von 6,8 Mio. Euro erwartet. Bei 23,8
Mio. Stücken ergibt dies einen Gewinn von rund 0,21 Euro je Aktie!
Damit wird CinemaxX mit einem KGV auf 2005er(!) Basis von 8,5
gehandelt! Sichern Im Zuge eines kurzfristigen Squeeze-Outs erwarten
die Analysten des WERTPAPIERREPORTs innerhalb der nächsten 4-6 Wochen
ein Angebot von mindestens 2,70 Euro je Aktie! Das Kursrisiko nach
unten erscheint sehr begrenzt, das Kurspotenzial sehen wir bei
mindestens 50 Prozent!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Niemand eine Meinung?

Lässt wohl darauf schließen daß noch niemand der User investiert ist.
Klarer Fall !

Einer lügt !!

Entweder die "EXPERTEN" von Wertpapierreport !

oder

die IR von Cinemaxx !!

ruft da mal an !! Man sagt die werden in der ersten September Woche die Halbjahreszahlen vorlegen und diese würden KEINEN Gewinn ausweisen !!!

Ferner wisse man nicht, wieso sich Tele München stärker an Cinemaxx beteiligen solle !!!

Klar, dass wenns doch so ist, es nicht verraten wird.

Beunruhigend jedoch, das die "EXPERTEN" von Wertpapierreport schwarz auf weiß schreiben, dass die Geschäfte bei Cinemaxx wieder "blendend" laufen, während das Unternehmen die Geschäftslage mit eigenen worten als miserabel bezeichnet !!!!!

Ruft da mal an :

IR Cinemaxx, Arne Schmidt, Tel. 040-45068-183.

Fragt einfach. aber bitte berichtet mir von dem Gespräch. entweder hier oder per Boardmail !!

Wir müssen doch zusammen halten oder ?

P.S. Bin investiert und gehe davon aus, dass Cinemaxx dementiert, damit Tele München nicht 12 Mio Euro mehr für weitere Anteile zahlen muss !!!

Lasst das NICHT mit euch machen !!! Kauft die Aktie auf 3 Euro, damit Tele münchen mehr zahlen muss !!!!!!

:cool:
Käme bei diesen Kursen ein Angebot seitens TMG, wäre dies mE. nur Zeichen dafür, dass CinemaxX tatsächlich auf die Beine gekommen ist – es sei denn, man unterstellte der branchenüberdurchschnittlichen TMG, gutes Geld schlechtem hinterher zu werfen. Die Bedecktheit der CinemaxX-IR, die wohl kaum ohne Absprache mit dem Großaktionär TMG agiert, ist somit eher als dahin weisendes Indiz zu werten, ebenso der Versuch, mit kleinen Umsätzen den Kurschart »schlecht zu machen«.

Andererseits liegt noch kein Angebot vor, und solange dies nicht der Fall ist, kann man auch das Gegenteil nicht ganz ausschließen. Schon unter besagtem Maßnahmenaspekt ist diese Annahme allerdings eher unwahrscheinlich: Allein die umgesetzen Kostenreduktionen reichen für ein positives operatives Ergebnis locker hin, und viel schlechter als zuvor kann das operative Geschäft eigentlich kaum gelaufen sein. Es würde ergo tatsächlich bedeuten, TMG wäre ein explizites Fehlinvest eingegangen, hätte das CinemaxX-Management ineffizient schalten und walten lassen ... (wer`s glaubt ...)

Wer in CinemaxX investiert (ist), vertraut also erstmal der Solidität einer TMG. Machte die nun ein Angebot um die 2 herum, wäre dies unter oa. Aspekten sicher nicht spruchstellenfest. Auch werden die anderen Großaktionäre sich wohl kaum derart abfinden lassen. Möglich also, dass der `Wertpapierreport` einen gewissen Riecher hat, obwohl er leider schuldig bleibt, wo er die Informationen über `blendende Geschäfte` her hat (`es wird erwartet` – WER bitte auf WELCHER Grundlage bzw. Rechnung?)

investival

PS:
Für Infos zu den Maßnahmen im letzen Jahr s. die letzten Postings in
Thread: Cinemaxx - jetzt einsteigen!!!
Hallo auch.....Habe eben eine mail an Cinemaxx geschickt.Wollten mir natürlich auch nichts sagen..Aber positiv werden die Zahlen wohl nicht.

:(

Hier die AntwortSehr geehrter Herr Hellingrath,

vielen Dank für Ihr Interesse. Leider können wir Ihnen nur begrenzt mit
Auskünften zur Verfügung stehen. Unsere Geschäftszahlen werden wir aber in
den nächsten 14 Tagen veröffentlichen.
Generell können und wollen wir zu "Gerüchten" keine Stellungnahme abgeben.
Wir halten uns bei all dem, was bei uns passiert an geltende Richtlinien und
größtmögliche Transparenz.

Nach unserer Einschätzung ist die aktuelle Entwicklung auf die
Veröffentlichung der Branchenzahlen für das erste Halbjahr durch die
Filmförderungsanstalt (FFA) zurückzuführen. Bei einem branchenweiten
Besucherrückgang von 16,6% ist natürlich nicht damit zu rechnen, dass sich
unser Unternehmen vollständig von dieser Entwicklung lösen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Arne Schmidt, Presse/PR
CinemaxX AG
Es kommt sicher nicht darauf an, sich von übergeordneten Entwicklungen `vollständig` lösen zu können (dann stünde der Kurs wohl auch schon woanders). Aber teilweise schon, und das lässt die Äußerung ja immerhin offen. Dann ist die Frage, ob dieses `teilweise` reicht, um nach Kosteneinspareffekten noch ein positives Ergebnis darzustellen. Wichtig ist für CinemaxX resp. deren Aktionäre erstmal nicht der Umsatz, sondern eine nachhaltig verbesserte Umsatzrendite.

investival
Ich werde jedenfalls erst einmal die Füße stillhalten...Zahlen kommen in Kürze und dann wollen wir mal sehen wie die Aktionäre reagieren.Ist ja auch fast keine Bewegung drin.
Hir tut sich ja gar nichts...Immer nur paar kleine Positionen...Meistens Verkäufe...Komischer Verein.....:confused::confused:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben