Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,03 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,16 %

Osnabrücker Anlagenbau OAB offenbau vor Wiederauferstehung (Seite 44)


ISIN: DE0006864101 | WKN: 686410 | Symbol: OAB
1,150
08:12:28
Hamburg
-10,85 %
-0,140 EUR

Neuigkeiten zur OAB Osnabruecker Anlagen- und Beteiligungs-AG Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.873.581 von VC Analyst am 14.02.19 13:46:49ASK weicht aus ... auf 1,69
Das ask kann ich dir auch auf 5 € stellen. Das waren gestern 300 Stücke.
Wieso nur 5 und nicht gleich 50? :confused:
Das wird nur der Makler nicht anzeigen, gestern waren da nach meiner Erinnerung 1.600 oder sowas im Brief zu ungefähr 1,75.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.874.142 von honigbaer am 14.02.19 14:46:54es waren glaube ich 2.260 zu 1,75€ im Brief
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.864.953 von honigbaer am 13.02.19 17:25:16auf der Homepage findet sich eine aktuelle Mitteilung (Inhaltlich nichts Neues)
Eher ein Rückschritt, die hier noch zu findende Mitteilung von Ende 2017 ist von der Homepage verschwunden und man sucht immer noch nach einem Interessenten für den Mantel.
http://177766.homepagemodules.de/t250f2-OAB-wird-saniert-WKN…" target="_blank" rel="nofollow">http://177766.homepagemodules.de/t250f2-OAB-wird-saniert-WKN…


Aktuelle Mitteilung April 2019:
http://www.oab-ag.de/veroeffentlichungen-mitteilungen-12.htm…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.360.481 von honigbaer am 15.04.19 18:12:33Die aktuelle Mitteilung richtet sich auch weniger an die Aktionäre, als vielmehr an mögliche Übernehmer. Scheint in diesen Zeiten doch recht schwierig zu sein, auch, wenn ein Mantel noch an zwei Marktplätzen gehandelt wird.
Der Handel ist ja nur Freiverkehr, daraus sollten keine besonderen Probleme erwachsen.

Hinderlich sind eher zu hoher Streubesitz oder zu hohe Preisvorstellungen beim Verkäufer einerseits und ein Mangel an seriösen Angeboten andererseits. Ich fände das ja auch schade, wenn bei so einer historischen Gesellschaft ein Kryptogeld- oder Cannabishändler einsteigen würde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.366.577 von honigbaer am 16.04.19 13:53:13"..schade, wenn bei so einer historischen Gesellschaft ein Kryptogeld- oder Cannabishändler einsteigen würde. ". Allerdings. Andererseits, wenn ich an Firmen aus meiner Heimat denke, die beim Umsatz auch die Milliarde überschritten haben, so sind da alteingesessene Namen, oft Familienunternehmen, die weder Namen noch Status aufgeben wollen. Und die OAB wäre auch zu klein. Andere Unternehmen, die bereits AG sind (Benteler in Paderborn), haben kein Interesse an Öffentlichkei.
Bleiben fast nur Kryptonen.
Sehe ich gar nicht so.

Der Immobilienmarkt ist doch überhitzt, jetzt ein paar Immobilien in Aktienform auf den Markt werfen, sollte zum Beispiel ein gutes Geschäft sein. Und auch Familienunternehmen wollen wachsen oder können sich als Übernahmeziel an der Börse präsentieren. Der Umbruch in ganzen Branchen braucht auch Kapital. Genauso Start-ups. angeblich haben wir ja so viel Innvation und brauchen sie auch, die künstliche Intelligenz und die Digitalisierung.

Problem sind wohl eher die hohen Hürden, dass sich für kleine Firmen der Aufwand nicht lohnt. Und große nehmen dann doch den professionellen Weg über die Investmentbanken.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben