DAX+1,53 % EUR/USD+0,40 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+0,85 %

Porsche - jetzt kaufen bei 608 € (Seite 6605)


ISIN: DE000PAH0038 | WKN: PAH003 | Symbol: PAH3
54,50
08:09:25
Hamburg
-0,37 %
-0,20 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.980.249 von Nebelkraehe am 17.10.18 11:48:35nur wenn auf dem Armaturebrett Kresse wächst!
VW-Vertriebschef: WLTP-Umstellung Ende 2018 bei allen Marken nahezu vollständig. /
https://news.guidants.com
In vielen europäischen Städten soll Mitte der 20er Jahre kein Verbrenner mehr fahren.
Das wird noch heftige Politiker- und Lobbyistenkämpfe auslösen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.132.171 von Schnaeppchensucher am 03.11.18 21:08:38
jo
Zitat von Schnaeppchensucher: In vielen europäischen Städten soll Mitte der 20er Jahre kein Verbrenner mehr fahren.
Das wird noch heftige Politiker- und Lobbyistenkämpfe auslösen


Stickstoff der Fickstoff ^^

Range 52-61 wird wohl vorerst Bestand haben..........
Volkswagen: Margenziele Konzern, Marke VW, Audi und Porsche für 2020/2025 bestätigt.

/ Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
dpa

Porsche SE steigert Gewinn trotz Audi-Bußgeld deutlich

Der VW -Hauptaktionär Porsche SE hat seinen Gewinn trotz des hohen Bußgelds bei der Volkswagen -Tochter Audi deutlich gesteigert. Nach Steuern stieg das Konzernergebnis in den ersten neun Monaten des Jahres deutlich auf 2,67 Milliarden Euro nach 2,14 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum, wie die Volkswagen-Dachgesellschaft am Dienstag mitteilte. Quartalszahlen weist das Unternehmen nicht aus. Vor allem im dritten Quartal dürfte das Bußgeld bei Audi das Gewinnplus gebremst haben. Die positive Entwicklung bei Volkswagen konnte das allerdings mehr als ausgleichen.

Die Staatsanwaltschaft München hatte der VW-Tochter in der Dieselaffäre im Oktober eine Zahlung von 800 Millionen Euro aufgebrummt. Die Porsche SE hatte unter anderem deswegen bereits ihre Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr deutlich zurückgenommen. Sie rechnet aber immer noch mit 2,5 bis 3,5 Milliarden Euro Gewinn in diesem Jahr./ang/DP/she

Und dafür steht die Aktie unter 57 € :rolleyes:



:cool:running
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Porsche im Zuge eines Analystenwechsels von 90 auf 94 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Anteil der Holdinggesellschaft an Volkswagen sei unterbewertet, schrieb in einer am Dienstag vorliegenden Studie Analystin Dorothee Cresswell, die ab sofort die Beobachtung der Aktie von ihrer Kollegin Kristina Church übernimmt. Zudem überschätze der Markt die Risiken aus bestehenden Rechtsstreitigkeiten.

Quelle: finanznachrichten.de
Also ich raffe das einfach nicht mehr. VW schreibt Riesengewinne. Porsche ist als Anteilseigner natürlich proportional daran beteiligt. Und was mach die Bewertung? KGV von 4,8 auf 2018er, 4,04 2019er und 3,74 2020er Basis. Ein KGV von 4 bedeutet eine Rendite von 25 %! Gibt es irgendein deutsches Unternehmen, was nachhaltig Gewinne abwirft und trotzdem so niedrig bewertet ist? Oder werden sich die Gewinne der VW AG in den nächsten Jahren in Luft auflösen?

Und Tesla schreibt seit 13 Jahren Verluste und hat auf 2019er Basis ein KGV von über 50. Dabei ist deren anvisierter Gewinn für 2019 aus meiner Sicht absolutes Wunschdenken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.332.682 von DieroteZora am 30.11.18 11:05:12ich schnalle das auch nicht. Völlig verrückt. Aber in Moll muss man auch sagen, ja, Gewinne können "sich in Luft auflösen".
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben