checkAd

___MOLOGEN AG__Dabeisein ist Alles__Jetzt gehts richtig los_ (Seite 3)

eröffnet am 01.12.05 19:44:38 von
neuester Beitrag 14.09.22 10:29:48 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 3
  • 7321

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    08.03.22 10:40:24
    Beitrag Nr. 73.188 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.043.710 von HooksEnterhaken am 08.03.22 07:59:22
    Hook, bist Du intellektuell enttäuscht von Dir?
    Zitat von HooksEnterhaken: Fakt 1: LügenProf & Schroff verantwortlich für Indikation
    Fakt 2: LügenProf & Schroff verantwortlich für Design
    Fakt 3: LügenProf & Schroff verantwortlich für StudienCrash
    Fakt 4: Krautscheid nicht verantwortlich

    Hook kapert in ertragreicheren Gewässern.
    Wenn nix long, dann short.
    Hooks Weg ist der des Geldes.

    Pokemon null Ahnung & pleite.
    Rotznase null Ahnung & pleite.
    Beobachter sowieso.

    Ihr müsst jetzt gehen.
    🦃🦃🦃💩💩💩💣💣💣


    Deine Wahrnehmung der Historie erscheint mir noch subjektiver als meine Berichterstattung.
    Vielleicht sind auch nicht alle Informationen zu Dir durchgedrungen.
    Tatsächlich hat unser Vorsitzender des Aufsichtsrates stärker in das operative Geschäft eingegriffen, als Du glaubst.
    Seine Entscheidung, die Forschung zu schließen, war sicherlich das Dümmste, was man bei Mologen jemals gesehen hat.
    Das Studiendesign hätte man noch anpassen können. Das wäre angesichts der Zwischenauswertung sogar total logisch gewesen.
    Aber Manth und Krautscheid sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte, um dieses Thema ordentlich bewerten zu können.

    Das Produkt ist bei vielen Unternehmen nicht so wichtig für den Erfolg, wie die Unternehmensleitung.
    Microsoft, Moet oder die GDT GmbH sind beste Beispiele dafür.

    Stell Dir vor, der Krautscheid würde die GDT führen.
    Wie lange würde die GDT überleben? Und unter welchen Arbeitsbedingungen?:
    Der OK hätte Dich in einen zugigen Schuppen auf die Königin-Luise-Str. gesetzt,
    Dir billigere technische Ausstattung gekauft,
    Dich den halben Tag reports schreiben lassen,
    Und die Menschen an der Pforte angewiesen, die Pizzaboten, die während der Arbeitszeiten klingeln sofort wieder wegzuschicken.

    Da wärest Du freiwillig schon vor Jahren in ertragreichere Gewässer gezogen.
    Wie die Hamburger Versicherungsgesellschaften,
    Die Pensionskasse,
    Wie der adoptierte Graf und seine Bügelfrau
    ……
    Nur Du hast an den OK geglaubt.
    Du könntest auch Autist sein.

    Blubb Blubb Blubb
    Gib Dein Geld mal bei Heuking ab.
    Die freuen sich.
    Du lässt Dich so leicht ausnehmen, sagt man.
    Mologen | 0,0084 €
    Avatar
    08.03.22 10:12:46
    Beitrag Nr. 73.187 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.043.710 von HooksEnterhaken am 08.03.22 07:59:22Na, das hat aber lange gedauert, mit Deiner Antwort, Hook! Na ja die ständigen Abstimmungen mit immer ahnungsloseren Anwälten und anschließende Negativmeldungen, sind ja auch ernüchternd!

    Es gibt derzeit Paralleln zwischen klein Putin und big Hook.

    Beide haben sich verzockt und kommen durch ihr Ego nicht mehr aus der Situation raus!

    Minderwertigkeitskomplexe müssen dann nach Jahren hier immer noch ausgelebt werden! Es kann für beide nicht sein, was Hook und Wladimir nicht wahrhaben wollen! Sie sind einfach nur ganz klitzekleine Loser! Hängt wohl mit ihre fehlenden Größe/Körperlänge zusammen! Kleine Männer mit …..!😂😂😂

    Nachrangig, nachrangig, nachrangig!
    Mologen | 0,0084 €
    Avatar
    08.03.22 07:59:22
    Beitrag Nr. 73.186 ()
    Howdy Lügenbande!
    Fakt 1: LügenProf & Schroff verantwortlich für Indikation
    Fakt 2: LügenProf & Schroff verantwortlich für Design
    Fakt 3: LügenProf & Schroff verantwortlich für StudienCrash
    Fakt 4: Krautscheid nicht verantwortlich

    Hook kapert in ertragreicheren Gewässern.
    Wenn nix long, dann short.
    Hooks Weg ist der des Geldes.

    Pokemon null Ahnung & pleite.
    Rotznase null Ahnung & pleite.
    Beobachter sowieso.

    Ihr müsst jetzt gehen.
    🦃🦃🦃💩💩💩💣💣💣
    Mologen | 0,0072 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    06.03.22 12:59:12
    Beitrag Nr. 73.185 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.028.341 von Rednose1 am 06.03.22 08:45:20
    Zitat von Rednose1: Ja mein lieber Hook, was lese ich denn da?

    Wieder auf die Schnauze gefallen? Das muss ja bitter sein! Mund ein weiteres Mal zu voll genommen! Schnell bei Krautscheid anrufen und ausweinen!

    Heuel doch! Kohle weg!

    Nachrangig, Nachrangig, Nachrangig!🤷‍♂️



    GILEAD hat die Vermoegenswerte gekauft. Das hatte seinen guten Grund. Die GILEAD Chefs sind Macher und Sieger. Das Gegenteil dazu sind die Versager aus der Verwaltung der Molos! Die GILEADS erkannten das Potential der Vermoegenswerte, Krauti & Manthi nicht 🙃 😇



    in den letzten Jahren hatten leider Auslaufmodelle und Pfeifen das sagen bei den guten MOLOS. Diese SUPERSTARS aus dem DREAMTEAM im AR2014 versenkten eine geniale Biotechfirma mit up to date Technologie. Mission accomplished binnen 5 jahre! die cum/ex GDT hatte einen weiteren Megalausfall. Die Pleite der Molos, der wohlbedachte insolvenzantrag vom dem Allgemeinmediziner Manthi. Spitze positioniert kurz vor dem Geldregenfür Biotechunternehmen wegen SARS CoV 2! 🔔

    Manthi und Krauti sind der unerschoepfliche Dank ihrewr Gönnerin, der geldreichen GDT sicher 🏧 💲💰 💩



    und HOOKI bestens informiert,
    immer short positioniert
    dabei immer solche gierige und kompetente spezies, krauti & manti, finanziert.
    Mologen | 0,0082 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    06.03.22 08:45:20
    Beitrag Nr. 73.184 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.027.438 von HooksEnterhaken am 05.03.22 21:07:32Ja mein lieber Hook, was lese ich denn da?

    Wieder auf die Schnauze gefallen? Das muss ja bitter sein! Mund ein weiteres Mal zu voll genommen! Schnell bei Krautscheid anrufen und ausweinen!

    Heuel doch! Kohle weg!

    Nachrangig, Nachrangig, Nachrangig!🤷‍♂️
    Mologen | 0,0082 €
    3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    05.03.22 23:49:17
    Beitrag Nr. 73.183 ()
    Lord Häkchen oder Mr. Pizza-Salami oder Ex-GDTFM. Hauptsache Pure Platinum.
    Ok. Ich gebe klein bei:
    Egal was Du nimmst; ich will das auch.

    Spielst Du eigentlich auch Doppelkopf?
    Johannemann, Olearius und Berger suchen noch den 4. Mitspieler.


    Wird bestimmt lustig.
    Mologen | 0,0082 €
    Avatar
    05.03.22 21:07:32
    Beitrag Nr. 73.182 ()
    Nur Beobachter Quatsch
    Bis 06.04. viel Zeit.
    Neue Fakten.
    Neuer Lotse.
    Jetzt richtige Zeit.
    Exakt jetzt.
    Enteignung unmöglich.
    Hook Stratege.
    Beobachter Stümper.
    Professor Lügner.

    Beobachter muss gehen.
    💣💣💣
    Mologen | 0,0082 €
    Avatar
    05.03.22 10:48:07
    Beitrag Nr. 73.181 ()
    Realitätsverlust?
    Lieber Hook,

    Wenn Anwälte nur Stunden vor einem Gerichtstermin informiert werden, dann erzählen Sie Dir das, was nötig ist, damit Du das Mandat erteilst.
    Schon mal darüber nachgedacht, dass die nur Dein Geld wollen?
    Informiere Dich besser selber.
    Für diejenigen, die sich mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzen wollen:

    Herr TW kann nicht für sich in Anspruch nehmen, dass er Geld für eine „Sanierung“ der Gesellschaft gegeben hätte.
    Eine „Sanierung“ kann frühestens mit Emission der letzten Anleihe angenommen werden. Selbst bei der 2019er Emission bin ich mir unsicher.
    Deshalb bleiben seine Wandelanleiheforderungen nachrangig.
    Zu dieser Einschätzung kommt der Insolvenzverwalter, der von Herrn Wagner Mandatsverteilung gemeinsame Vertreter und der Richter zeigte sich auch augenbrauenhochziehend ob der kurzfristigen Aktion des Herrn Wagner.
    „Hook ist am Ruder“: Blubb blubb blubb Herr Ubootkapitän

    „Lotse wird ausgetauscht.“ Ist doch egal. Dann gibt es halt keinen Insolvenzplan.
    Blubb blubb blubb

    Der Insolvenzverwalter kann sich am 06.04. frei entscheiden, keinen Plan vorzulegen, und anstatt dessen einfach nur zu verteilen. Dann bekommen die anderen alle ein paar Prozent weniger.
    Und Hook bekommt einen Schluck Wasser:
    Blubb blubb blubb

    „Lügen vom objektiven Beobachter“
    Quatsch mit Soße.
    Einschätzungen vom Subjektiven Beobachter

    Blubb blubb blubb
    Mologen | 0,0082 €
    Avatar
    04.03.22 20:58:01
    Beitrag Nr. 73.180 ()
    Eine Menge 💩💩💩
    Materie nicht durchdrungen.
    Hook ist am Ruder.
    Lotse wird ausgetauscht.
    Lügen vom objektiven Beobachter.
    Verlass das Parkett....
    💣💣💣
    Mologen | 0,0082 €
    Avatar
    04.03.22 13:35:01
    Beitrag Nr. 73.179 ()
    Neue Gläubigerversammlung AG Berlin 06.04.2022 13:00h angesetzt
    Die Gläubigerversammlung letzten Mittwoch war einberufen worden, um über die Annahme des Insolvenzplans abzustimmen.
    Der Insolvenzplan sieht vor, die Aktien der Gesellschaft einzuziehen und die Masse für die Gläubiger der Gesellschaft dadurch um 250.000€ zu erhöhen.
    Die Aktionäre der Gesellschaft könnten vom Erwerber des Firmenmantels in Zukunft noch ein Bezugsrecht eingeräumt bekommen für zukünftige Kapitalerhöhungen.
    Da der Erwerber des Firmenmantels frei in seinen Entscheidungen ist, sollte man als Aktionär davon ausgehen, dass es nichts mehr gibt.

    Zur Abstimmung über den Plan wurden 4 Gruppen zur Abstimmung aufgerufen:

    Gruppe 1; Gläubiger in der Wandelanleihe WSV 2017/2025 wird durch den gemeinsamen Vertreter, Herrn Dr. Liebscher vertreten.
    Herr Dr. Liebscher wurde mit dem Mandat von Herrn Wagner/GDT zum gemeinsamen Vertreter gewählt. Herr Dr. Liebscher soll unabhängig von Einzelinteressen handeln und votieren. Dazu später mehr.

    Gruppe 2: Gruppe der Anleihe WSV 2019; Diese Gruppe hat keinen gemeinsamen Vertreter gewählt. Herr Wagner/GDT hat in dieser Anleihe keinen einzigen Euro investiert. Deshalb auch kein Stimmrecht

    Gruppe 3: Guppe der nicht nachrangigen Insolvenzgläubiger nach §39 InsO. Dazu zählen Lieferanten der Gesellschaft, die offene Forderungen haben.

    Gruppe4: Aktionäre der Gesellschaft; Keine Quote aus der Verteilung zu erwarten, aber abstimmungsberechtigt. Wagner meldete ca. 1,3 Mio Stimmrechte an, was ca. 11% aller Stimmrechte entsprach.

    Die Problematik für den Hauptaktionär und Hauptschuldner, die GDT/Thorsten Wagner:

    Als Gesellschafter mit einem Kapitalanteil größer 10% sind alle vom Gesellschafter gegebenen Darlehen als nachrangig zu werten. Es sind eigenkapitalersetzende Nachrangdarlehen.

    Nun zu der Meinungsbildung, die keine Abstimmung war:

    Der gemeinsame Vertreter, Herr Dr. Liebscher hat sich für die Annahme des Insolvenzplans ausgesprochen. Das hat Thorsten Wagner überrascht.
    Kurzfristig hatte er noch Heuking Kühn das Mandat erteilt, um sein Partikularinteresse in der Gläubigerversammlung in ‚Gruppe 4 dokumentieren zu lassen.
    Dr. Stefan Proske, Partner bei Heuking vermeldete, dass er in einer möglichen Abstimmung gegen den Plan stimmen werde als Aktionärsvertretrer und alle Rechtsmittel auszuschöpfen gedenke, die eine Plandurchführung verhindern können.
    Der vorsitzende Richter sagte, dass er keine Veranlassung habe, eine Abstimmung und Obstruktionsentscheidung zu treffen, die dann bei einer höheren Instanz landet.
    Demzufolge wurde ein neuer Termin auf den 06.04. 13:00 anberaumt.

    Kommentare:

    Der Richter hat Herrn Dr. Liebscher für seine klare Haltung und ordentliche Darlegung seiner Entscheidung, dem Plan zustimmen zu wollen hohen Respekt gezollt.
    Man muss sich vorstellen, dass der Anwalt Dr. Stefan Proske neben Herrn Dr. Liebscher saß, und ihm noch einmal im Gerichtssaal zu verstehen gab, dass Wagner die Anweisung gegeben hat, gegen den Plan zu stimmen. Herr Dr. Liebscher hat sich intensiv mit dem Thema eines Sanierungsprivilegs für Herrn Wagner auseinandergesetzt und kommt zu der Ansicht, dass die Wandelanleihen des Herrn Wagner ihre Nachrangigkeit behalten.

    Kommentare:

    1) Der gemeinsame Vertreter ist unabhängig. Eine Anweisung gibt kein einzelner Gläubiger. Auch wenn er eine Mehrheit besitzt. Eine Abstimmung kann nur innerhalb einer Gläubigerversammlung erfolgen. In dieser braucht es für die Annahme des Planes in dieser Gruppe eine Summenmehrheit und eine Kopfmehrheit. Zwei Kleingläubiger hätten eine Kopfmehrheit. Herr Dr. Liebscher wird wahrscheinlich sehr schnell eine Gläubigerversammlung einberufen.

    2) Der Anwalt von Herrn Wagner will die Nachrangigkeit des Herrn Wagner durch das Argument widerlegen, dass die Zahlungen von Herrn Wagner gemäß dem Sanierungsprivileg gerade nicht nachrangig sind. Dadurch sollen die Forderungen von Herrn Wagner nicht-nachrangig werden.

    Diese Argumentation ist natürlich absurd, da Herr Thorsten Wagner/GDT gerade in der letzten Anleihe, als das Unternehmen zum ersten Mal kriselte keinen einzigen Euro mehr investiert hat.

    Noch schlimmer: Herr Wagner hat massiv abverkauft und den Börsenkurs auf ein Niveau herunterverkauft, dass bei 1,x€ keine ordentliche Kapitalerhöhung mehr durchführbar war. Er ist in der Krise von ca. 25% auf ca. 11-12% in seiner Beteiligungsquote heruntergegangen.

    Die Tatsache, dass Herr Wagner das Sanierungsprivileg ihn Anspruch nehmen will, verdreht die Sachlage vollkommen. Ich sehe das genaue Gegenteil.
    Die Handlungen des Herrn Wagner verbunden mit den Handlungen des Herrn Krautscheid und des Vorstandes haben Mologen letztendlich dahin gebracht, wo Mologen heute steht.

    Ob der Plan angenommen wird, oder auch nicht ist für die nicht nachrangigen Gläubiger m.E. relativ egal. Es geht nur um ein paar Prozent Entschädigungsquote mehr oder weniger.
    Herr Wagner soll ruhig noch viel Geld für Anwälte ausgeben.
    Das Geld von Mologen will nicht zu ihm.

    Als Beobachter finde ich es gut, dass Herr Wagner sich offensichtlich noch über das Thema Mologen weiter ärgert und seine Emotionen ausleben wird.
    Der Richter hat erkannt, dass es dem Nachranggläubiger darum geht, ein gewisses Lästigkeitspotential aufzubauen.
    Herr Dr. Proske gab an, auch nur in Untervertretung erschienen zu sein.
    Seine Einlassungen waren nicht wirklich substantiiert, war die Meinung im Nachgang bei den zuhörenden Juristen, von denen einige im Raum waren.
    Unglücklicherweise für Wagner lässt sich der Insolvenzverwalter nicht gerne erpressen.
    Der Rechtsanwalt Dr. Proske hat gehört, dass es keinerlei Zugeständnisse geben wird.

    Wenn Hook das liest, dann soll er mal mit dem Insolvenzverwalter persönlich sprechen.
    Der kann ihm die Ausweglosigkeit seines Unterfangens erklären.


    Nix Enterhaken
    Nur noch schlappes Seil.
    Gaaaanz langes, aber ganz schlappes Seil.
    Mologen | 0,0090 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    • 1
    • 3
    • 7321
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    ___MOLOGEN AG__Dabeisein ist Alles__Jetzt gehts richtig los_