wallstreet:online
42,20EUR | +0,65 EUR | +1,56 %
DAX-0,50 % EUR/USD-0,62 % Gold+0,91 % Öl (Brent)+11,76 %

___MOLOGEN AG__Dabeisein ist Alles__Jetzt gehts richtig los_ (Seite 6874)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.004.636 von l_a_seneca am 11.07.19 15:30:39
Verlustvortrag
Der Quartalsabschluss der Mologen AG zum 30.6.2019 kommt bald.
Wird dort ein Verlustvortrag von 170.000.000€ stehen?
Mologen | 3,220 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.009.727 von bonDiacomova am 12.07.19 09:17:33
Steuer freie Gewinne
Die Nutzung eines großen Verlustvortrags bei großen Einnahmen bringt einen steuerfreien Gewinn.
Mologen | 3,220 €
falls mologen
mit seiner pipeline einen grossen gewinn erzielen sollte ¿
dann hat die ag - also wir aktionaere - einen nutzen
ich hoffe die dann erzielten gewinne stellen die verlustvortraege
weit in den schatten - der kurs soll dann ja auf 50 oder 100 steigen
also wieso sich in einem positiven fall jetzt z.z. mit
wert von verlustvortraegen beschaeftigen ¿?¿
dass das mit ev auftretenden gewinnen verrechnet werden kann
das sollte jedem aktionaer klar sein...die frage sollte
daher darauf abzielen ¿ wenn das in die hose geht
was ist dann ein verlustvortrag wert ? oki dragi ¿
Mologen | 3,220 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sein oder Nicht sein, Impala wird es zeigen!;)
Mologen | 3,220 €
Der Steuersatz für Unternehmen in Deutschland beträgt 30%, gezahlt werden aber nur 20%. Macht bei 170 Mio Gewinn 34 Mio Steuerersparnis.
...es gibt wahrlich wichtigeres bei Mologen.
Mologen | 3,200 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.010.585 von SFJL am 12.07.19 10:33:40Das ist korrekt, lieber SFJL.

Trotzdem finde ich es sinnvoll auch in der Kategorie Verlustvortrag Gedanken zu investieren.
Wem nützen sie und welche Motivation steckt eventuell bei Investoren wie GDT und Balaton dahinter?
Verlustvorträge sind für Balaton wie Eigenkapital, sind sogar eine Sicherheit. Denn Balaton ist auch in anderen Biotechsektoren aktiv!

Mich beschäftigt zunehmend die Frage Bekanntgabe der Ergebnisse aus der Phase 3 Studie Darm.
Dr. Faus war, wie schon früher hier erwähnt, von einem Zeitpunkt ausgegangen, der schon weit hinter uns liegt.

Hat die AG schon erste Ergebnisse und hält sie diese zurück, falls ja, dürfte sie das?

Meiner Meinung nach ist eine Sofortmeldung für diesen Fall Pflicht oder muss diese Meldung mit eine wissenschaftlichen Publikation verbunden werden?

SERVUS:cool:
Mologen | 3,200 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.010.585 von SFJL am 12.07.19 10:33:40
Latente Steuern
Der Geschäftsbericht 2018 berichtet auf der Seite 85 von 49.917.000€ latente Steuern.
Der kommende Quartalsabschluss zum 30.6.2019 wird vielleicht einige Millionen an weiteren Verlusten ausweisen müssen. Der letzte Quartalsabschluss berichtete von knapp 4.000.000€ Verlusten.

Die Zahl von 34 Mio Steuerersparnis (SFJL) macht wenig Sinn, oder?
Mologen | 3,200 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.011.218 von Dragoran am 12.07.19 11:42:22Oh da bin ich wohl zu schnell auf den Zug von SFJL gesprungen... Sorry SFJL:look:
Ich habe in der Bilanz 2018 die 49.917 Mio. latente Steuern nicht bedacht.
Die Version Dragoran erscheint mir stichhaltiger:D

Hallo Bond, wenn jetzt Faus im vergangenen Jahr von einer Auswertezeit der PIII Studie Darm von 2-3 Monaten sprach, kann es sein, dass er aus Inkompetenz eine solche Information in den Markt gegeben hat? Und habe es aus Unwissenheit nicht besser gewußt?

Die lange Auswertezeit bis Sommer 2019, kann man doch auch so interpretieren, dass hier eine sehr akribische Aufarbeitung erfolgt und die Daten in Erwartung sehr gründlich ausfallen...

Soll heißen, dass bei einem Erfolg der Studie, den ich nicht anzweifele, relativ rasch eine Auslizenzierung erfolgen wird. Oncologie ist ja regional nur eine Option:)

SERVUS:cool:
Mologen | 3,220 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.009.727 von bonDiacomova am 12.07.19 09:17:33@ Diva

link ist tipTOP
supper den mit uns kleinen zu teilen
:keks::keks::keks::keks::keks:
Mologen | 3,320 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.011.218 von Dragoran am 12.07.19 11:42:22
Zitat von Dragoran: Der Geschäftsbericht 2018 berichtet auf der Seite 85 von 49.917.000€ latente Steuern.
Der kommende Quartalsabschluss zum 30.6.2019 wird vielleicht einige Millionen an weiteren Verlusten ausweisen müssen. Der letzte Quartalsabschluss berichtete von knapp 4.000.000€ Verlusten.

Die Zahl von 34 Mio Steuerersparnis (SFJL) macht wenig Sinn, oder?


...34 mio ist natürlich Quatsch.

:keks:
Mologen | 3,320 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben