DAX+1,89 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,84 % Öl (Brent)0,00 %

Tiger Resources Limited - Auf der Jagd nach Großem. - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: AU000000TGS2 | WKN: A0CAJF | Symbol: RH8
0,037
17.02.17
Frankfurt
+5,71 %
+0,002 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.781.882 von rudolfwu am 03.02.19 20:54:57Ja, genau! Warum wird das Produktionsziel von 32500t nun nicht erreicht? Ist schon wieder ein Jahr vergangen und man dümpelt bei 20000t rum, obwohl man schon mal ohne den Tanklaugungskreislauf 28000t erreicht hatte. Man baut sich eine neue Anlage und produziert dann weniger als zuvor. Dann kommt man sogar auf die Idee Material zu zukaufen, obwohl ja eigentlich die Kupfererzvorkommen vor Ort der Grund waren dort die Anlage überhaupt zu erstellen. Dann keine Aussage, ob ein Teil der Schäden oder der Produktionsausfall versichert waren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.781.642 von derbettler am 03.02.19 20:07:53
Gewinnberechnung von derbettler
Hey,
wenn man so rechnet, stimmt natürlich das Ergebnis.
Leider ist es aber so, dass man bei der Präsentation für 2018 einen Verkaufspreis von 3 USD je Pfund angegeben hat. Nach Abzug von ASIC (Produktionskosten - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlilchkeit ohne Zinszahlungen und Abträge auf die Schulden) verbleiben leider nur 0,66 USD pro Pfund.
Hier weise ich darauf hin, dass nach meinen Berechnungen schon eine viel zu hohe Gewinnmarge für 2018 angegeben wurde. Schaut euch nur die Quartalsberichte an, da wurden weit aus geringere Verkaufserlöse pro Pfund angegeben.
Aber egal; setzt man nun die 0,66 USD als Gewinn an (mit dem Begriff Gewinn tue ich mir auch schwer) muss man ihn nur mit der (utopischen, seit 2016 bekundeten und bisher nicht annähernd erreichten) Verarbeitungsmenge von 32.000 t multiplizieren.
Dann kommt schon erheblich weniger raus.
Das detailliert darzustellen ist nicht die Sache von uns Usern, sondern von TR. Leider hat niemand von uns kompletten Einblick in die tatsächliche finanzielle Situation.
Dadurch, dass man bei kleineren Ausarbeitungen und Überprüfungen Divergenzen feststellt, wird das bestehende Mißtrauen nicht in abgeschwächt, eher verstärkt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.780.913 von rudolfwu am 03.02.19 17:31:59
Rohgewinn bei 32.000To ???
Hallo,
zum besseren verständnis
zu meiner berechnung:

Rohgewinn bei 32.000to / jahr

erzielbarer preis von 3§ / pfund
abzüglich 2$/ pfund prodoktionskosten
verbleiben ca. 1§ rohgewinn / pfund.

1 to = 2204 pfund
32.000 to = 70.528.000 pfund

70.528.000 pfund x 1 § = 70 mio $ rohgewinn

ich bin halt ein optimist !
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sehr guter Beitrag ...
Da war nämlich überhaupt nichts drinnen von den Finanzzahlen..
Man versucht einfach nur "German Stupid Money" abzugreifen , wobei die Kleinanleger doch eh nicht mehr investieren können durch den Trading Halt und ich persönlich glaube kaum das ein größerer Geldgeber aus Europa in Tiger investieren wird ..
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.748.843 von derbettler am 30.01.19 19:31:40
Träumen darf man
Hallo,
ich schreibe in diesem Forum zum ersten mal. Meine Meinungen und Kommentare habe ich bei ARIVA getätigt.
Meine letzte dort getätigte Einstellung vom heutigen Tag gebe ich hier zur Kenntnis:
"Da bin ich wieder; entgegen meines ursprünglichen Vorhabens steige ich doch wieder ein, um meine Meinung kund zu tun.
Alles von den Usern bisher Geschriebene entspricht meinem Kenntnisstand und ist auch nachvollziehbar.
Ich bin grundsätzlich sehr opitimistisch, weshalb ich über 2 Jahre permenent in TR durch mehrere Nachkäufe investiert habe. Das hat sich nun verändert.
Es fällt mir schwer, den Prognosen / Mutmaßungen / Spekulationen etc., insbesondere denen des CEO Frances zu glauben.
Wie soll das gehen? In zwei Jahren einen Firmenwert von 400 Millionen zu erzielen! Zunächst scheint mir, dass man noch tiefer in die Schulden gleiten will.
Ich habe mal Wirtschaftrecht gelernt. Das liegt zwar gut 40 Jahren zurück, aber Restwissen ist immer noch vorhanden.
Fakten: (Stand heute)
TR erwirtschaftete 2018 bei einer Verarbeitungsmenge von 20.000 t Kupferkathoden ein Plus ("Gewinn"? = erzielter Betrag für die Kathode minus ASIC) von ca. 25 Millionen.
Davon waren die Zinszahlungen von ca. 21 Millionen 2018 zu leisten (mutmaßlich, weil teils auch von Stundungen gesprochen wurde). Die Bilanz zum 31.12.2018 wies ein Plaus von ca. 5 Millionen aus.
Hypothetisch:
Sollte TR in der Lage sein, 32.000 t. Kathoden pro Jahr zu produzieren, so könnte man ein Plus von ca. 35 Millionen erzielen. Abzüglich der Zinsen könnte TR dann mit der Rückzahlung seiner Schulden beginnen und würde dazu ca. 10 Jahre benötigen.
Auch sehe ich durch die Gewinnung von Kobald das Licht am Ende des Tunnels nicht. Zunächst müssten 34 Millionen für die Anlage investiert werden. Offen ist dann noch, und das bei dem aktuell gewaltig gefallenen Preis für Kobald, wieviel Gewinn zu erzielen wäre und über welchen Zeitraum.
Firmenwert 400 Mio USD in 2 Jahren. Wie soll das gehen?
Zunächst würden die Schulden bei Einstieg in die Kobaldgewinnung um 50 Millionen (meine Schätzung) auf gute 270 Millionen steigen.
Meines Erachtens waren die Präsentationen von CEO Frances Werbeveranstaltungen, bei denen die wesentlichen fundierten Daten, d.h. die Finanzlage komplett unberücksichtigt geblieben sind.
Egal wie: ich glaube TR nichts mehr. Auch wenn sich die Darstellung von CEO Frances gut anhören, so sind sie nicht fundiert. Eine Bilanz enthält Einnahmen und Ausgaben, und das für jedermann detailliert dargestellt. Das ist Herr Frances schuldig geblieben."

Bezüglich des zu erwartenden Gewinnes bei Anstieg der Verarbeitungskapazität auf 32.000 Tonnen Kupferkathoden hat mein vorheriger User vergessen, die Produktionskosten abzuziehen.
Alles in allem, finde ich das Port gut und lese gerne die Mitteilungen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hört sich nach einem Plan an, was Frances vor hat. Es hält wenigstens die Hoffnung am leben, dass nicht alles den Bach runter geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.777.220 von freddy1989 am 02.02.19 19:31:37Was bedeutet jetzt delisting und relisting für die altaktionäre? Totalverlust oder Berücksichtigung beim Reslisting?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.334.629 von Elendsrock am 30.11.18 14:06:13Ich habe hier etwas fürs Forum aus einem Newsletter den ich erhalten habe vllt hilft es leider lässt der User .... Leute die etwas kritsches schreiben sperren ist schon armselig

Aber hier mal ein Berichts fürs Forum

Bei den Aktionärstreffen in Deutschland und in der Schweiz hatte der erst seit 14 Monaten im Amt stehende Executive Chairman, David Frances, eine Überraschung im Gepäck. Mit einer einfachen Wasseraufbereitungsanlage könnte Tiger Resources schon im 1. Halbjahr 2020 eine profitable Kobaltproduktion beginnen und eine nicht unerhebliche zusätzliche Cashquelle für das Unternehmen generieren. Gleichzeitig soll die Kupferproduktion stetig steigen. Den Kupferpreis erwartet man bei 3 USD/lb mindestens gleichbleibend. Damit versucht nun das Management die großen Geldgeber zu einer für alle wesentlich Beteiligten vorteilhaften Kapitalumstrukturierung zu bewegen. 100 Millionen Schulden seien passend, nicht aber 200 Millionen so der Restrukturierer. Auch die 1.000 Beschäftigten auf Kipoi sollen um 1/3 reduziert werden. Durch die Weltbank als Aktionär und Kreditgeber habe Tiger einen erheblichen Vorteil: Es ist das einzige Unternehmen, das eine ethisch saubere Kobaltproduktion im Konto dokumentieren könnte. Übrigens liegen in den Laugungsbecken ca. 100 Mio. USD an Kobaltgegenwert. Die Aufbereitungsanlage würde ca. 34 Mio. USD kosten, weshalb sich David Frances nach Kapstadt aufmachte, um Investoren und Kreditgeber zu treffen. Auch der Abnahmevertrag mit Gerald Metals sei nicht optimal und gilt es nachzuverhandeln. Ein weiteres Potential sieht er auch in den vorhandenen Sulfiderzen, die bis zu 6% Kupfergehalt bestätigen. Ihm schwebt in einem zweiten Schritt eine Verarbeitungsanlage für das Sulfidvorkommen vor, das auch Erz von umliegenden Vorkommen verarbeiten könnte. Der Chairman konnte mit Fakten überzeugen und ist zuversichtlich, dass er Tiger in zwei Jahren in ein völlig neues Licht rücken kann. Er ist davon überzeugt, dass dies viel einfacher mit einem De-Listing und einem Re-Listing in zwei Jahren möglich sei. Die Börse ließ er dabei offen und erwähnte diese Maßnahme am Beispiel Mawson West, bei der er diesen Value-Lift schon einmal mit einem 260 Mio. IPO durchführte. Diese Möglichkeit sieht er auch für Tiger und glaubt, dass wenn der Kupferpreis stabil bleibt und die Rahmenbedingungen im Kongo nicht schlechter werden, dass eine Bewertung von ca. 400 Mio. USD nicht unrealistisch ist. Ein IPO in 2021 in dieser Größenordnung ist sein Ziel.

Wir meinen: Chairman David Frances konnte Aktionäre überzeugen und hinterließ den Eindruck, dass er es ernst meint. Seine familiäre Herkunft aus der Agrarwirtschaft macht ihn glaubhaft und stellt ihn als Mann der klaren Worte dar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.760.603 von ernestokg am 31.01.19 19:59:42Dann kannst du nach all den Jahren noch etwas neues erleben. Wir werden sehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.749.020 von Szween am 30.01.19 19:46:16
Zitat von Szween: Na das ist doch ganz einfach .. Shares für debt , dann Resplit so 1 zu 100.
Die kleinen Jungs werden massiv verwässert , nahezu rausgedrängt . 80-90% der Company gehören dann den Schuldnern aber wenigstens kann man denn die Verluste noch geltend machen .
Wäre bei Bankrott ja denn nicht mehr möglich .



Bin seit mehr als 40 Jahren Aktienkäufer. So maches ist mir da schon Pleite gegangen.

Dass eine Pleite-Firma nach Jahren der Aussetzung wieder an die Börse zurückkehrt habe ich in all den Jahrzehnten noch nie erlebt !

Bewundere daher den Optimistus so mancher hier !

Aber bedenkt, wir sind doch hier die bösen Bleichgesichter, das wurde mir so jedenfalls bei meiner ersten und wohl letzten Afrika Reise vermittelt !

Da kann man doch nix erwarten, selber Schuld sage ich mir !
Na das ist doch ganz einfach .. Shares für debt , dann Resplit so 1 zu 100.
Die kleinen Jungs werden massiv verwässert , nahezu rausgedrängt . 80-90% der Company gehören dann den Schuldnern aber wenigstens kann man denn die Verluste noch geltend machen .
Wäre bei Bankrott ja denn nicht mehr möglich .
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.747.511 von freddy1989 am 30.01.19 17:39:47



HALLO;

hier meine unmaßgebliche rechnung:

1 to = 2204,622 pfund

2204,622 pfund x 0,66 $ gewinn/to.

1 to = 1455,05 $ gewinn:

19199 to x 1455,05 gewinn/to = 27.935.522,81 $ !!!!

das ist doch in meinen augen ganz passabel


ROHGEWINN IN 2018 FAST 28 MIO $ !!!


mit den anvisierten 32.000 to

und zb. einen rohgewinn von 1 $/pFund,

das wäre ein fast unvorstellbarer rohgewinn von 70 MIO $ / JAHR

also, kommt in die gänge !!!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.733.312 von Elendsrock am 29.01.19 09:11:35Warum kann der User nicht mal einen Link hier richtig einsetzten?

Das ist doch gar nicht so schwer

https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A917599/

https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A917603/
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.744.133 von karifel am 30.01.19 12:37:03Hi ich finde das ja interessant das man eine Market cap von 400 Millionen schaffen will wie soll das möglich sein das der Markt dieses Vertrauen in einer solchen Market cap wiederspiegelt?

Und wenn ich dann lese Schulden sollen in Aktien umgetauscht werden es gibt doch schon 2 Milliarden Aktien oder nicht um gottes willen wieviele soll es dann noch geben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.729.769 von none am 28.01.19 18:43:01
Präsentation
Ich war gestern bei der Veranstaltung in München. Der Vortrag von David Frances.
Ich fand es sehr interessant. Der Plan ist das Unternehmen in zwei Jahren auf einen Böresenwert von 400 Mio zu heben. Allerdings war auch davon die Rede, bestehende Schulden in neu Aktien zu wandeln. In wieweit da Kleinaktionäre zum Zuge kommen ist noch offen.
Ich werde die nächsten Tage mal etwas ausführlicher berichten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Steht aber auch nicht drinnen wieviel Kohle die benötigen .. Das Geld soll dann von den "Stupid Deutschen" kommen ?
RCF ist gerade dabei seine Funds umzustellen , wenn die Aktie mal wieder gehandelt werden sollte , schmeissen die bestimmt auch gleich ordentlich shares auf den Markt..
Man müßte Axino mal fragen was die Roadshow nun bewirken sollte .. Das Ding hat Potential wenn ..... die Anlage mal funktioniert , der Kupferpreis mitspielt , Cobalt gewonnen wird , Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen ?
Handelsaufnahme habe ich auch nicht gelesen...ist auch erstmal zweitrangig. Die Bude muss erst von alleine stehen.
Beim raschen Überfliegen finde ich keinen Hinweis auf Handelsaufnahme der Aktie ?
Überlese ich diese wichtige Info??
Gruß
Kody
Hier die Links zur Präsentation und dem Q-Bericht

Quarterly Activities Report
https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A917599/

Shareholder Presentation January 2019

https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A917603/

Ich denke, es ist allemal besser, sich zu informieren, statt ständig heiße Luft zu produzieren und Frei zu lassen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Fake
ich glaub das war nicht ernst gemeint mit den Präsentationen. Da war doch nichts so weit ich weiß.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
War jemand auf der heutigen Präsentation in Fra ??
Gruß
Kody
Der Norden Deutschlands ist nicht investiert oder reicht das Geld nicht für ein Bahnticket bis an die Nordsee?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.721.744 von freddy1989 am 27.01.19 14:57:35Hallo,
an alle Leidensgenossen:

Präsentationen


Unsere Veranstaltungsorte:

Frankfurt - Montag, 28. Januar 2019, 12.00 - 14.00 Uhr

Steigenberger Hotel, Frankfurter Hof, Am Kaiserplatz

Stuttgart - Montag, 28. Januar 2019, 17.00 - 19.00 Uhr
Hotel Am Schlossgarten, Cafe Lounge & Bar

München - Dienstag, 29. Januar 2019, 12.00 - 14.00 Uhr
Hotel Bayerischer Hof, München, Ausschilderung

Zürich - Mittwoch, 30. Januar 2019, 12.00 - 14.00 Uhr
Hotel Park Hyatt, Cafe Lounge
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.721.657 von Daxfurz am 27.01.19 14:46:13Wann ist den nun die Presenation ?wer geht hin aus dem Forum und kann Bericht erstatten

Bin gespannt ob Elendsrock da ist und sich erkundigt wie gut die Geschäfts laufen er ist ja so überzeugt das Tiger "Great Again wird":laugh::laugh::laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bei 12.5 Cent lass ich mich zwei Wochen volllaufen. Ich würde nicht mal mit 4 Cent rechnen. Aber auch das halte ich für unrealistisch.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tiger -- evtl. Angebot bei einem Delisting ??
Bei einem Angebot seitens Tiger würde ich
bei einem Preis / Aktie von 0,125 Euro überlegen,
ob ich das Angebot annehmen würde.

Bei zB. 100.000.000 frei handlbare Aktien
wären das nur 12,5 Mio.,die Tiger aufbringen müsste.

Bedenkt man, welch ein Vermögen ( Cobald ) noch
im Abraum schlummert, wäre das ein großes Geschenk seitens der Aktionäre.

Es sollte keiner, der wie ich so lange gelitten haben, unter diesem Wert verkaufen !!°
Von Anfang bis Ende dabei...das hatte ich auch noch nicht. Ich versuche bei Rockcliff Metals ein paar Euro wieder gut zu machen...vielleicht sehen wir uns alle da wieder...sonst würde ich euch vermissen. 😪
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.320.238 von Elendsrock am 28.11.18 19:32:10Junge Junge hier mal der letzte Kurs und das bei einem Erfolgreichen Kupferproduzenten ich fass es nicht wie kann das Managment das nur zulassen

Letzter Kurs 21.12.18
0,0000 USD


-0,0010 USD
-99,00 %
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.334.629 von Elendsrock am 30.11.18 14:06:13Hier mal der aktuelle Kurs Elendsrock

Letzter Kurs 21.12.18
0,0000 USD


-0,0010 USD
-99,00 %

0,000 wahnsinn bin gespannt wann hier Großaktionäre auf den Zug aufspringen soll ja bald starten


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben