DAX-0,14 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,36 % Öl (Brent)+0,80 %

Tiger Resources Limited - Auf der Jagd nach Großem. - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: AU000000TGS2 | WKN: A0CAJF
0,035
20.02.17
Berlin
-2,78 %
-0,001 EUR

Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.204.334 von freddy1989 am 26.06.17 10:49:46
Du kannst dir sicher sein,
wenn man das wüsste, dann wäre es längst in einem Forum veröffentlicht. Aber, das weißt du sicher auch, weshalb deine Fragen von wenig Eigeninteresse zeugen.
weiss man eigentlich wie lange Tiger Recoures noch vom Handel ausgesetzt ist?

Oder wann man die Produktionschwierigkeiten und Kreditschwierigkeiten lösen will?

Kann mir nicht so richtig vorstellen das die Kreditgeben von "Monat zu Monat "entscheiden wollen.

Ohne von Elendsrock gleich wieder angefeindet zu werden weil man mal eine Frage stellt.
1 Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.191.939 von schniddelwutz am 23.06.17 13:54:56
Noch etwas zu Kupfer
Auf Hotcopper hat ein User (Oscar) eine Chartzeichnung abgeliefert, die beim Kupferpreis eine Tassenetwicklung zeigt.
Seit dem Einstelldatum hat sich tatsächlich die Prognose bestätigt, dass der Kupferpreis sich bis unter die 2,50 $-Marke nach unten bewegen würde, also einen Tassenhenkel bilden könnte. Dieses ist ja in den letzten Wochen geschehen. Seither klettert der Preis wieder nach oben. Aktuell ist die Marke von 2,63 US$ geschafft.

Hier die Kopie des "Oscar-Charts" vom 8.6.17:
https://hotcopper.com.au/threads/dr-who-has-tgs-as-a-buy.3471096/page-11?post_id=25161669#.WVC_Kelpych
etwas noch zu
Kupfer - Zähe Geschichte

Die turbulente Phase, die man am Kupfermarkt zwischen November 2016 und März 2017 beobachten konnte, ist nahtlos in eine quälend zähe Seitwärtsbewegung übergegangen. Neue nachhaltige Impulse, die wieder für Preisphantasie sorgen könnten, fehlen derzeit. Am Markt hat sich eine Art Pattsituation eingestellt, die uns durchaus noch länger erhalten bleiben könnte.

Die Faktoren, die für die Zwischenrally verantwortlich waren, haben sich neutralisiert. Vor allem die Beruhigung auf der Angebotsseite (u.a. Ende der Streiks in Kupferminen in Chile und Peru) hat entscheidend zur Konsolidierung beigetragen. Nachdem diese Effekte verpufften, fehlte es schlichtweg an impulsgebenden Konjunkturdaten. Gerade die jüngsten US-amerikanischen und chinesischen Konjunkturdaten hatten nicht die überzeugende Qualität, um bei den Kupferpreisen ein neues Aufwärtsmomentum zu kreieren. Vor allem die Entwicklung in China gilt es weiterhin genau zu verfolgen.

Die fehlenden Impulse auf fundamentaler Seite spiegeln sich auch in der Charttechnik wider. Nach einem kleinen Ausflug in Richtung 3,0 US-Dollar je lb ist der Kupferpreis wieder in seine dominierende Handelsspanne 2,5 bis 2,7 US-Dollar zurückgekehrt. Kürzlich kam es zu einem Test der eminent wichtigen 2,5er Marke. Kupfer konnte diesen immerhin erfolgreich gestalten.

Kurzum: Kurzfristig ist von der Fortsetzung der Seitwärtsbewegung innerhalb der Handelsspanne 2,5 bis 2,7 US-Dollar auszugehen. Oberhalb von 2,7 US-Dollar generiert sich zunächst ein Kaufsignal mit Ziel 2,8 US-Dollar (Zwischenhoch aus dem Februar). Sollte auch dieses überwunden werden können, winkt eine Fortsetzung der Bewegung auf 3,0 US-Dollar. Unterhalb von 2,5 US-Dollar aktiviert sich ein Verkaufssignal mit Ziel 2,3 bis 2,2 US-Dollar. Bis auf Weiteres ist mit einer Fortsetzung des Geduldsspiels zu rechnen.
1 Antwort
immer noch kein Handel... dauert ja ganz schön lange. Bin gespannt, wann es weitergeht mit welchen News und Kursen
Hoffentlich kann Tiger davon Profitieren wenn sie den die Krise überleben....

https://ecomento.tv/2017/06/19/elektroauto-boom-sorgt-fuer-steigende-kupfer-nachfrage/

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/rohstoffe-chinas-bedarf-treibt-kupferpreis-hoch/19950902.html
Also Tiger ist noch da und tut auch produzieren. Nach letzten News hatten sie den Durchsatz auch wieder erhöht, was eine höhere Produktionsmenge zur Folge haben dürfte. Die Regenzeit ist auch vorbei und wenigstens der Bau des neuen Absetzbeckens sollte vorankommen. Geld dafür war noch in der nachverhandelten Kreditfazilität mit eingeplant. Oben genannte Verbesserungen sind final erst im 3. Quartal fertig, sofern sie dann auch funktionieren sollte ab dann die geplante Produktionsmenge auch erreicht werden. Die Kreditgeber planen damit und haben bisher auch Tiger nicht fallen lassen. Störfeuer kommt wie zu lesen war vom Staat Kongo, welcher die Steuerrückzahlung mit angeblichen Steuerrückständen gerne verrechnen will. Wäre eine riesen Sauerei, wenn sie das versuchen. Wahrscheinlich ist aber eine Steuererhöhung auf die Ausfuhren. Wahlen sind dann auch noch dort irgendwann und dürfte wieder Unsicherheit reinbringen.
Und wann sind die Reparaturen vorbei? und woher soll das Geld für diese Reparaturen kommen....

Was ist den daran so langweilig Elendsrock so weit ich weiss ist Tiger Recources nicht in der Lage seine Raten zu bezahlen.....

oder liege ich da falsch?haben sie inzwischen bezahlt??
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.091.854 von freddy1989 am 06.06.17 21:38:26
Kaugummi
Dein Kaugummi müsste doch längst ausgelutscht sein-
Hast du wirklich nichts, was die Zukunft der Firma betrifft?
Du langweilst inzwischen mit immer dem gleichen Geschreibsel.

Eine unverbindliche Empfehlung:
Beeile dich mit Ankauf der Aktien von TGS sobald sie das Ende der Reparaturen und den Beginn der Kathodenproduktion bekannt geben. Und dann den Kursanstieg genießen.
Meine ganz persönliche, niemanden verpflichtende Meinung.
Ich werde jedenfalls von den abgestürzten Aktien einsammeln. Es sind dann aber auch m e i n e Gewinne.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten
Hallo Elendsrock "Popanz hervorgezaubert" das ich nicht lache....

Also Tiger Recources hat einen Kredit laufen über 162 Millionen glaube ich und dazu kann man nicht mal die Raten von 1,7 Millionen bedienen ...

Du hast recht Tiger Recources ist Top Aufgestellt...

Die Anlage sollte mal 50 000 Tonnen schaffen und ab 2016 Dividende was wurde davon eingehalten??nichts gar nichts nur Schulden und Schulden
1 Antwort
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: bitte beim Threadthema bleiben
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: bitte beim Threadthema bleiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.091.371 von Szween am 06.06.17 20:44:55
Szween
Hast du schon mal festgestekllt, dass die Geldgeber in reichlichem Maße durch Aktien an dem Unternehmen beteiligt sind. Wieso soll eine darüber hinaus gehende Umwandlung stattfinden?

Da wird ein Popanz hervorgezaubert, der jeder Grundlage entbehrt.
Mach dich einfach mal richtig schlau, bevor solche Parolen in die Welt gesetzt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.091.371 von Szween am 06.06.17 20:44:55Hallo,

was ich nicht verstehe :

wieso macht TIGER keine Anleihe bei den Aktionären ??? :confused:
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bezug auf Beiträge/Hergänge in einer anderen Community
Wenn die Schulden in Unternehmensanteile gewandelt werden , dann bleibt den Kleinanlegern einfach nichts mehr ... Was ist daran falsch ?
2 Antworten
Aha !

Kindergarten?
Da wird ein Zeug geschwafelt, das glaubt man nicht.
kein Wunder, wenn es sich um erfolglose Anleger handelt. Mit solchen Sprüchen, die jeder Realität entbehren kann man nur Miese machen.

Hat mal jemand verglichen, wie hoch die zahl der Anteile(Aktien) in Händen der Großfinanziers ist?
Nööö!
Aber schon mal von Einverleibung schwafeln.
Noch doller ist der Schwachsinn im Gormetbeitrag von wegen Deutsche Bank-Manager und betrüger. Ich glaube, dem Gourmet gehen langsam die Gäule durch.

Wartet doch einfach mal das Ende der reparatur ab und den Anfang der Produktion.
Jetzt könnt ihr so viel Unsinn schreiben, wie ihr wollt, die Aktien sind vom Handel ausgesetzt, weil sie von der ASX-Liste gestrichen sind.
Deshalb die Frage: Warum schreibt man in einer solchen Zeit so viel Blödsinn?
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.090.558 von freddy1989 am 06.06.17 19:03:05
leider nein
nö...

die fördern ja nicht wie geplant...leider...

wäre die anlage ordnungsgemäß....würde die sonne scheinen...tut sie aber nicht...

und..ohne info kann man nur vermuten...dann lieber warten...andere fabulieren ja schon seit langer zeit..

aber ohne daten...ist das nix...
Eigentlich müsste Tiger Recources doch bei diesem Kupferpreis ordentlich Gewinn machen wenn sie doch "so günstig" sind wie es das Managment immer behauptet hat.

Oder sehe ich das verkehrt?

Und selbst wenn man sich Tiger Recources "einverleibt" wie wollen die Investoren dort ihr Geld wieder raus holen gab doch nur Probleme mit der Anlage?
1 Antwort
Die verlängern noch 2-3 mal und dann gibts nen Equipty Swap ....
Die Geldgeber verleiben sich die Firma ein und die Kleinanleger kriegen dann maximal 5% vom Kuchen ab ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.089.808 von freddy1989 am 06.06.17 17:41:42
insolvent
alle kriterien sind erfüllt...

aber..

sie wollen den laden wohl am leben erhalten....ansonsten wäre diese verlängerung unnötig....

den stecker hätten sie schon ziehen können...

und...die verdienen reichlich bei jeder verlängerung ...zu ungunsten der aktionäre die ohne not...

vom management in diese situation gebracht wurden....
Ich frage mich nur was versprechen sich die Kreditgeber von dem "Hinauszögern"??

Denke mal wenn eine Firma seine Raten nicht bezahlen kann der seine Rechnungen oder Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann ist sie Insolvent
1 Antwort
Naja es scheint Tiger Recources wirklich sehr gut zu gehen wenn man nicht mal in der Lage ist die "Raten" zu bezahlen.....

Naja ich finde wenn eine Firma so einen großen Kredit Aufnimmt glaube 162 Millionen und dazu auch noch 9 Prozent Zinsen zahlt was ich sehr viel finde....

Dann sollte man den Aktionären auch mal sagen wann dieser Kredit Abbezahlt ist? und wann sollen die Aktionäre etwas bekommen von den fetten Gewinnen??

So weit ich weiss wurden "fette Gewinne"versprochen oder irre ich mich da....
Und Dann ?

Es ist doch klar, wohin die Reise geht.
Die darlehensgeber und das Management haben sich darauf verständigt, dass die Reparaturarbeiten durchzuführen undabzuschließen sind. Hierfür erhalten sie pro Monat ca. 1 Prozent Aktien.
Das sind vielleicht in Summe 5 bis 6 % Verwässerung. Wenn danach der Laden wieder läuft und die Kurse wieder klettern werden auch solche Beiträge, wie der vorherige ad absurdum geführt.
Wieder nen Monat Gnadenfrist ... Wieder mehr shares ... Sollens doch endlich mal den Stecker ziehen ...
http://www.asx.com.au/asxpdf/20170606/pdf/43jrhshxpjjntl.pdf
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.058.320 von gouremet am 01.06.17 14:18:15KUPFER Industriemetall als Indikator? Premium: Stefan Salomon | 02.06.2017, 08:50 | 264 | 0 | 0 Ende letzten Jahres konnte der Kupfer-Preis aus einem Dreieck ausbrechen und deutliche Kursgewinne durchsetzen. Auch ein langfristiger Abwärtstrend wurde geknackt. Doch seitdem pendelt der Kupfer-Preis seitwärts zwischen einer Widerstandszone im Bereich 6.000$ und einer Unterstützungszone im Bereich 5.500$. Der Anstieg im Kupfer-Preis in Verbindung mit der Trump-Rally an den Aktienmärkten resultierte auch aus der Erwartung des Marktes auf umfangreiche Infrastrukturprogramme durch die neue US-Regierung. Ein Vertrauensverlust in die Trump-Administration und ein Fall des Kupfer-Preises unter ca. 5.380$ wäre somit als Vorläufer für eine Schwäche auch der Aktienmärkte zu interpretieren. Der Kupferpreis würde in diesem Szenario in den Abwärtstrendkanal zurückkehren sowie die Range seit November 2016 nach unten verlassen – mit Ziel 5.000$. Ein Anstieg hingegen innerhalb der Range über ca. 5.760$ eine Erholung in Richtung 5.900/6.000$ durchsetzen.

KUPFER: Industriemetall als Indikator? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9640567-kupfer-industriemetall-indikator
gouremet: spannend auch mal bei you tube.. 13:38 #3838
reinzublicken.....

interview mit brad marwood......

damals sprach er noch von einer verdopplung der produktion.....

die 25.000 tonnen sollten mit der vorhandenen anlage auf 30.000 tonnen kommen..

kathode wohlgemerkt..

dividende sollte vor 2016 kommen....

seine einschätzung eines fairen wertes für tiger lag damals bei...60cent bis 90 cent

auch damals gab es schon probleme mit der steuerrücherstattung...wurde damals so gehändelt

das sie auf ein jahr verteilt wurde....

einfach mal auf you tube gehen ...tiger eingeben ...und dann das interview mit brad wählen...

auch die schwierigkeiten mit dem material waren bekannt...die anlage war damals schon...

nicht dafür ausgelegt...

einfach mal ansehen...
1 Antwort
Wie kommst du darauf das ich kritisieren möchte.

Ich sehe 3 Millionen Dollar in Cash war Tiger Recources hat. Und einen Schuldenberg von 162 Millionen Dollar glaube ich.

Die große Frage ist ob Tiger Recources genug Cash Flow erwirtschaften kann um die Raten zu bezahlen und wie lange Tiger Recources braucht um die Schulden zu tilgen.....

Zudem wollte Tiger Recources doch auch mal Cobalt produzieren....


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben